RETAIL
Neue dm-Zentrale wird jetzt gebaut © dm/Kroh & Partner (2)

Neben topmoderner technischer Ausstattung setzt dm auf innovative Raumkonzepte, die flexibles Arbeiten ermöglichen. Bereits im Herbst 2022 sollen rd. 500 Mitarbeiter übersiedeln.

© dm/Kroh & Partner (2)

Neben topmoderner technischer Ausstattung setzt dm auf innovative Raumkonzepte, die flexibles Arbeiten ermöglichen. Bereits im Herbst 2022 sollen rd. 500 Mitarbeiter übersiedeln.

Redaktion 16.04.2021

Neue dm-Zentrale wird jetzt gebaut

Die Bauphase der neuen dm-Zentrale in Wals-Himmelreich bei Salzburg ist offiziell eröffnet.

SALZBURG. Seit rund zwei Jahren sind die Planungen für den Neubau der dm-Zentrale im Gange. Jetzt erfolgte der offizielle Baustart: Nur wenige Meter neben dem derzeitigen Headquarter in Wals-Himmelreich entsteht bis Sommer 2022 die neue dm-Teilkonzernzentrale. Dabei investieren die Eigentümer Wiener Städtische und Donau Versicherung einen zweistelligen Millionenbetrag. Generalplaner ist das Architekturbüro Kroh & Partner. Errichtet wird die neue Zentrale auf dem Gelände des ehemaligen bauMax-Gebäudes.

Aus Sicht der Eigentümer würde eine zeitgemäße Widmung eine sinnvolle Nutzung und Synergien mit dm ermöglichen, um den Standort weiter attraktiv zu gestalten. In die Detailplanung eingeflossen sind Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung und die Erfahrungen, die dm während der Coronakrise gesammelt hat; weiters längerfristige Trends in der Zusammenarbeit.

Moderne Anforderungen

„Wir verbringen immer weniger Zeit an unseren Schreibtischen, sondern außer Haus, in Telearbeit, in länderübergreifenden Arbeitsgruppen in ganz unterschiedlichen Besetzungen und zeitlichen Horizonten – dadurch verändern sich die Anforderungen an räumliche und technische Ausstattungen”, sagt dm- Geschäftsführer Thomas Köck, verantwortlich für das Ressort Expansion. Mit einem nachhaltigen Open Space-Konzept samt Desk-Sharing schafft dm in der neuen Zentrale größtmögliche Flexibilität. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL