RETAIL
Neues Genussfestival am 20. u. 21. September in der Welser Innenstadt © Wels Marketing & Touristik GmbH
© Wels Marketing & Touristik GmbH

Redaktion 13.05.2019

Neues Genussfestival am 20. u. 21. September in der Welser Innenstadt

Voi guad, voi regional und voi lustig: Neues Genuss-Veranstaltungsformat für Wels.

WELS. Wels pulsiert, Wels sprudelt über vor Ideen und Wels genießt, ganz besonders am Freitag, 20. September und Samstag, 21. September, wenn das neue Genuss-Veranstaltungsformat „Voi guad“ über die Bühne geht. „Voi guad“ holt regionale Direktvermarkter und Gastronomen, nicht nur aus Wels, sondern auch aus den neuen Tourismus-Partner-Gemeinden Sattledt und Kremsmünster vor den Vorhang. Die Besucher können nach Herzenslust gustieren, verkosten und die Spezialitäten der Freiluft-Kochplatzln in vollen Zügen genießen.

Wels ist auf den Geschmack gekommen und tischt in der Innenstadt ein neues Genuss-Festival auf. Wels und die Region haben eine lange und starke Marktkultur, aber auch sensationelle Köche und Wirte, die jetzt mit einem einzigartigen Konzept auf die Bühne geholt werden: Eine Kombination aus Markt und Kochen, bei der sich die Besucher mit einem Genussteller (vergleichbar mit dem Weinglas bei Weinverkostungen) mit jeweils ausgewählter Spezialität zum kleinen Preis (5 Euro pro Teller) durch die gesamte Genussregion kosten können.

Zahlreiche Direktvermarkter aus der Region, plus die bestehenden Märkte sowie viele Gastronomiebetriebe aus der Region, in der Stadt und den angesiedelten Gastronomen der Innenstadt präsentieren an diesem Wochenende die Region von ihrer kulinarischen Seite. Mit sorgfältig ausgewählten, frischen Zutaten kochen die Gastronomen aus Wels und Umgebung auf und die Direktvermarkter aus der Region kommen in die Stadt, um den Welsern die Vielfalt und das „Oberösterreich-Aroma“ aufzutischen.

In Kochplatzln werden Spezialitäten gezaubert
Herzstück von „Voi Guad“ sind die Kochplatzln. Hier sind der Koch und die Köchin, der Wirt und die Wirtin von nebenan die Stars! Sie verstecken sich nicht hinter dem Herd, sondern kommen direkt zu ihren Gästen und zaubern live vor Ort ihre Spezialitäten in Häppchengröße. Die gewohnte Küche wird an diesem Wochenende mit dem Kochplatzl getauscht. Es wird eine einmalige Bühne für die Wirte auf unterschiedlichen Themenplätzen geschaffen. Auf diesen Kochplatzln spielt zum Themenbereich die passende Live-Musik.

Urban Habern oder Chill´n Art?
Geschlemmt werden kann an diesem Wochenende an allen Ecken und Enden in der Welser Innenstadt. Am Welser Wochenmarkt ebenso wie im Burggarten, am Minoritenplatz, im Pollheimerpark und in der Freiung. Wo und wie man sich durch die Region kosten will, hängt ganz vom persönlichen Geschmack und den Vorlieben ab: Lieber clean und cool beim Urban Habern am Minoritenplatz, wo bei Jazz-Musik weißen Loungemöbel und Fluctustische zum Entspannen und Gustieren einladen, oder lieber familienfreundlich in der Freiung, wo Spielplatz, Fahrgeschäfte, Bullenreiten, Zuckerwatte und Circus mit Clown, Feuershow und Akrobatik nicht nur bei den jüngsten Besuchern für gute Laune sorgen.
Ein Ambiente mit höchstem Entspannungsfaktor wiederum wird im Pollheimerpark geboten. Unter dem Motto „Chill´n Art“ kann man hier nach den kulinarischen Genüssen in Sitzsäcken und Hängematten relaxen - oder sich frisch gestärkt bei unterschiedlichsten Kreativworkshops für Klein und Groß den Tag vertreiben.

Nicht vergessen wird bei „Voi guad“ das Maximilian-Gedenkjahr. Denn auch der Kaiser aß gerne und hatte seine Leibspeise! Deshalb widmet sich das Kochplatzl im Burggarten ganz dem letzten Ritter der Habsburger. Im „Kaiser Max Gusta-Eck“ konzentrieren sich die Gastronomen auf das Lieblingsessen des Kaisers und servieren zum Beispiel das „Max´ Gröstl“. Bei einer Ausgabestelle kann sich zum gemütlichen Genießen einen Picknickkorb leihen und sich auf seiner Decke im Burggarten niederlassen.

Kleine Portionen zu kleinen Preisen
Gemeinsam bei allen Kochplatzln der Genussteller. Im Unterschied zu den bekannten Street Food Märkten muss man sich bei „Voi Guad“ nicht für eine Speise entscheiden. Der Genussteller setzt auf kleine Portionen zum kleinen Preis, so dass sich die Besucher mit vielen Gerichten in kleinen Mengen durch Wels und das Vorlapenland durchkosten können und so viele neue Restaurants entdecken. Diese kulinarische Entdeckungsreise ermöglicht der sogenannte Genussteller. Ähnlich einer Weinkost kann sich der Gast dann bei einem Preis durch die gesamte Speisekarte des „Voi Guad“ kosten und bei den unterschiedlichsten Gastronomen schlemmen. Jeder Wirt bietet nur seine Spezialität des Hauses in kleinen Portionen an, wie beispielsweise rosa gebratene Bio-Entenbrust, Steak des Hauses, Schweinsbackerl mit Kartoffelpüree, Wildgerichte, Kürbisnockerl mit Rinderbresaola mit Ruccola, Herbsttiramisu und vieles mehr.

Auch der Charity-Gedanke kommt trotz des ganzen Genusses nicht zu kurz: Die Getränke werden in eigenen Getränkeständen bei den einzelnen Kochplatzln für einen guten Zweck von Welser Serviceclubs oder den „Wirten für Welser Schicksale“ ausgeschenkt.

Die Markstände in der gesamten Innenstadt
Die Handelsstadt Wels hat eine ausgeprägte Marktkultur: Ob Wochenmarkt am Zentralmarktgelände oder in den Stadtteilen, Stadt- oder Bauernmarkt, frische Lebensmittel direkt vom Produzenten, sie alle schenken ein Stück Lebensqualität. Mit der Zusammenschließung der Tourismusregionen Wels, Sattledt und Kremsmünster kommen noch weitere Genussvermarkter dazu. Denn Oberösterreich bietet wahre Schätze aus der Region. Sei es im Ab-Hof-Verkauf, dem Direktvertrieb oder in der unverwechselbaren Handwerkskunst, die Vielfalt des Bundeslandes prägt die Region: Vom Natur-Schafwollprodukt zum taufrischen Gemüse-Produzenten bis hin zu fruchtig verfeinerten Chutneys zur veredelten Handwerkskunst.

Voi Guad: Cashless zahlen mit der Wels Card
Das neue Genuss-Festival ist außerdem eine gute Gelegenheit die Wels Card einzusetzen und ohne viel Bargeld fortzugehen. Sowohl bei den Kochplatzln als auch bei den Getränkeständen wird die Wels Card als Cashless-Zahlungssystem verwendet. Eigene Genusskarten wird es für das Festival geben und die Restguthaben sind jederzeit bei über 200 Handelspartnern in Wels einzulösen. (red)
 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL