RETAIL
Otto ist grün © Unito/Simon Möstl

„Auszeichnung bestärkt uns, weiterzumachen”: Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung der Unito-Gruppe.

© Unito/Simon Möstl

„Auszeichnung bestärkt uns, weiterzumachen”: Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung der Unito-Gruppe.

Redaktion 21.10.2022

Otto ist grün

Nächster nachhaltiger Meilenstein: Die Unito-Marke Otto Österreich erhielt das „Green Brands Austria”-Gütesiegel.

WIEN/GRAZ. Seit Ende 2019 ist das „Green Brands”-Gütesiegel eine eingetragene EU-Gewährleistungsmarke für ökologische Nachhaltigkeit mit einem unabhängigen, transparenten und neutralen Prüfverfahren; in über 30 Ländern patentrechtlich geschützt, müssen sich Betriebe und Produkte, die damit ausgezeichnet werden, einer jährlichen Re-Validierung unterziehen, andernfalls wird ihnen die Verwendung entzogen.

Der strenge Kriterienkatalog, der einen „maßgeblichen Beitrag zum Schutz der Umwelt” sowie ein durchgängiges Geschäftsmodell voraussetzt, bedingt, dass das Zertifikat in Österreich nur einer überschaubaren Zahl an Unternehmen zuteil wird – einer davon ist künftig Otto Österreich: Der Onlinehändler unter dem Unito-Dach wurde mit dem Green Brands Austria 2022/23 ausgezeichnet.

Motivation und Auftrag

„Die Verleihung des Gütesiegels ist für uns aktuell Grund zur Freude und Motivation für die Zukunft gleichermaßen. Wir empfinden es als Auftrag, uns stärker denn je um den Klimaschutz zu bemühen – auch im Sinne der Werte von Michael Otto, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Otto Group. Er hat im Konzern bereits Mitte der 1980er-Jahre nachhaltige Prozesse und Produkte eingeführt, womit seit damals erhebliche Erfolge erzielt werden konnten – wie etwa die Halbierung der CO2-Emissionen in den vergangenen Jahren”, kommentiert Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung der Unito-Gruppe.

Vorreiter im Konzern

Otto Österreich stellt bereits seit 1. Jänner 2021 alle Sendungen CO2-neutral zu, seit 1. Juli 2022 darf sich die Marke klimaneutral nennen. Der hauseigene Fuhrpark wird schrittweise auf E-Fahrzeuge umgestellt, sämtliche Artikel werden in nachhaltigen Verpackungen verschickt, die zu mindestens 80% aus recyceltem Kunststoff bzw. FSC-Pappe bestehen. Seit 1. Juli 2022 darf sich die Marke klimaneutral nennen – unvermeidbare Emissionen werden mit Nachhaltigkeitszertifikaten kompensiert.

Verstärktes Engagement im Sinne der Nachhaltigkeit hat man sich im gesamten Konzern zum Ziel gesetzt: Bis 2030 strebt die Otto Group Klimaneutralität an. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL