RETAIL
Pernod Ricard sackt ab © Pernod Ricard
© Pernod Ricard

Redaktion 27.03.2020

Pernod Ricard sackt ab

PARIS. Der französische Spirituosenhersteller Pernod Ricard streicht erneut seine Jahresprognose zusammen und rechnet wegen des Coronavirus inzwischen mit einem massiven Gewinnrückgang.

Während in China mit einer langsamen Erholung der Nachfrage ab April zu rechnen sei, erwartet der Konzern erhebliche Einbußen in anderen Märkten bis Ende Juni. Der Hersteller rechnet deshalb im Geschäftsjahr 2020 (bis Ende Juni) mit einem Rückgang beim operativen Ergebnis vor Sonderposten um 20%.
Bereits Mitte Februar hatte der Vorstand wegen Covid-19 seine Ziele gesenkt, vor rd. sechs Wochen war allerdings noch von einem Ergebnisplus von zwei bis vier Prozent die Rede. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL