RETAIL
Positiver Ausblick auf euvend & coffeena © Koelnmesse/Harald Fleissner (2)

Die euvend & coffeena im Mai 2019 lockte 162 Aussteller aus 22 Ländern und rund 4.2000 Besucher aus 66 Ländern an. Der Besucherrekord von 2015 – damals kamen 5.000 Besucher – könnte angesichts der künftigen Kollokation an die Orgatec wackeln.

© Koelnmesse/Harald Fleissner (2)

Die euvend & coffeena im Mai 2019 lockte 162 Aussteller aus 22 Ländern und rund 4.2000 Besucher aus 66 Ländern an. Der Besucherrekord von 2015 – damals kamen 5.000 Besucher – könnte angesichts der künftigen Kollokation an die Orgatec wackeln.

Redaktion 03.09.2021

Positiver Ausblick auf euvend & coffeena

Das Messeduo findet künftig zweijährlich als eigene Messe parallel zur Office & Facility-Leitmesse Orgatec statt.

KÖLN. Die von der Koelnmesse veranstalte euvend & coffeena, internationale Fachmesse für Vending und Office Coffee Service, ist startklar für das kommende Jahr – und hat offiziell den Anmeldestart verkündet. Ab sofort können sich interessierte Unternehmen zur kommenden Ausgabe – anberaumt für 27. bis 29. Oktober 2022 – anmelden und profitieren dabei noch bis Mitte Dezember von Frühbucherrabatten. Parallel zur internationalen Leitmesse für moderne Arbeitswelten, Orgatec, stattfindend, will die euvend & coffeena an ihrem bereits in 2020 eingeschlagenen Weg festhalten, der Branche in Zeiten von Veränderungen einen stabilen Marktplatz und Zugang zu neuen Zielgruppen sowie Geschäftspotenzialen zu ermöglichen.

Neue Rahmenbedingungen

Die Pandemie hat neue Rahmenbedingungen für den Vending- und Office-Coffee-Service-Markt gesetzt; persönliche Kontakte sind noch immer reduziert, der Bedarf nach mehr Effizienz für Unternehmen, die automatisierte Versorgungs- und Verpflegungsdienste für Mitarbeiter nutzen, wächst, und die Möglichkeit zur stärkeren Integration von Vending in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext nimmt ebenfalls zu.

Im Fokus der Hersteller steht die Erfüllung des Kundenbedürfnisses nach Verfügbarkeit von Produkten überall und rund um die Uhr: Moderne Vending-Lösungen und vollautomatisierte Konzepte wollen hier den Zeitgeist treffen und dazu Arbeitsplätze durch eine optimierte Personalversorgung attrak­tiver und effizienter zu gestalten.
Die euvend & coffeena will nun diese neuen Entwicklungen unterstützen, indem sie ein möglichst breites Spektrum des Vending und Office Coffee Service zu präsentieren versucht. Das Portfolio reicht von Automatenlösungen und automatisierten Verpflegungs-und Versorgungslösungen, über professionelle Kaffeesysteme, Kaffee, Heiß- und Kaltgetränke, Snacks und Füllprodukte, Multipayment-Lösungen, Becher und Dienstleistungen. Neben Vending-Trends werden auch neue Konzepte in den Bereichen Micro Markets und Unattended Retail 2022 zu sehen sein.

Zusätzliche Zielgruppen

Mit der parallel stattfindenden Orgatec schafft der Branchentreff nun zusätzlich Zugang zu Besucherzielgruppen wie Architekten und Planer, der Immobilienwirtschaft, Facility-Management-Anbieter, Contract-Caterer, Einrichter und Ausstatter gastronomischer Einrichtungen oder Entscheider aus der Büro- und Hotelbranche und will so den Einstieg in neue und wachsende Absatzmärkte eröffnen.

Früher als „Eu’Vend” bekannt, findet die 2011 zusammengelegte euvend & coffeena zweijährlich in Köln statt. Bis einschließlich 2001 hatten die Aussteller ihre Produkte auf der Food-Messe Anuga ausgestellt, ehe sich die Branche zur Gründung einer eigenständigen Plattform entschied.
Bei der letzen euvend & coffeena im Mai 2019 stellten 162 Aussteller aus 22 Ländern aus, es kamen rd. 4.200 Besucher. Die für Oktober 2020 anberaumte Messe war pandemiebedingt abgesagt worden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL