RETAIL
Preiskampf war gestern © Lidl Bioland/747 Studios

Diskonter Lidl kooperiert neuerdings mit der Marke Bioland, die bislang weitgehend dem Fachhandel vorbehalten war.

© Lidl Bioland/747 Studios

Diskonter Lidl kooperiert neuerdings mit der Marke Bioland, die bislang weitgehend dem Fachhandel vorbehalten war.

Redaktion 25.01.2019

Preiskampf war gestern

In Deutschland liefern sich die Diskonter harte Kämpfe um die Vormacht auf dem Bio-Markt. Lidl geht jetzt in die Offensive.

DÜSSELDORF. Mehr als 10 Mrd. € geben die Deutschen jährlich für Bio-Produkte aus. Zwei Drittel des Bio-Markts sind mittlerweile in der Hand der großen Handelsketten von Aldi bis Edeka. „Es gibt derzeit keinen richtigen Preiskampf mehr, vielleicht noch vereinzelte Scharmützel”, sagt der Handelsexperte Matthias Queck von der Analystengruppe Retailytics. Der Wettbewerb der Lebensmittelhändler habe sich vom Preis auf die Qualität verlagert – und kaum ein Bereich eignet sich dafür besser als das Bio-Segment.

Lidl mit Bioland-Siegel

Eingeläutet wurde der neue Schlagabtausch vom Diskonter Lidl, der mit „Gut. Besser. Bioland” in ganz Deutschland für seine neue Bio-Offensive wirbt. Seit Jahresbeginn hat Lidl fast alle Molkereiprodukte seiner Bio-Eigenmarke mit dem Bioland-Siegel versehen, dessen Vorgaben teils deutlich über die EU-Bio-Richtlinien hinausgehen. Das Bioland-Sortiment soll wachsen.

Bisher war die Marke Bioland weitgehend dem Fachhandel vorbehalten; die Listung bei Lidl sorgt dort für Unruhe: „Es macht Angst, wenn sie als kleines oder mittleres Unternehmen plötzlich im Wettbewerb mit einem der größten Discounter stehen”, so Elke Röder vom Bundesverband Naturkost Naturwaren. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL