RETAIL
Refill & Recycle © dm/Riebler

Schon Ende 2018 hat dm Abfüllstationen für Bio-Reinigungsmittel getestet – mittlerweile gibt es sie bei vielen Filialen.

© dm/Riebler

Schon Ende 2018 hat dm Abfüllstationen für Bio-Reinigungsmittel getestet – mittlerweile gibt es sie bei vielen Filialen.

Redaktion 13.03.2020

Refill & Recycle

Mintels neuester Report ortet zwei Trends, welche die globale Verpackungsindustrie 2020 beeinflussen werden.

WIEN. Die Verpackungsindus­trie ist erfinderisch – das muss sie sein, ist doch der gesellschaftliche Druck in den vergangenen Jahren durch den Fokus auf Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Plastiksparen stark gewachsen.

Im aktuellsten Trendreport des global agierenden Marktforschungsunternehmens Mintel stechen dabei zwei Themen heraus.

Nachfüllen, bitte

Refill hat man in den vergangenen Jahren eher mit McDonald's und Ikea und dem kostenlosen Nachfüllen von Getränken assoziiert; in den kommenden Jahren soll sich das Nachfüllen als Strategie zur Verpackungsvermeidung etablieren: „Einwegverpackungen sind heute für viele Verbraucher zum Tabu geworden”, erklärt David Luttenberger, Global Packaging Director bei Mintel.

Unabhängig vom verwendeten Material stehen auch Kreislaufwirtschaft und Wiederverwendbarkeit im Vordergrund. Das Thema Refill umfasst wiederbefüllbare Verpackungen sowie Nachfüllstationen, wie sie etwa von dm und kürzlich von Interspar für Wasch- und Geschirrspülmittel eingeführt wurden.
Der Schlüssel bei Nachfüllkonzepten sei jedenfalls, „dass das Nachfüllen ein einfacher, keineswegs komplizierter Prozess ist”, so Luttenberger.

Neue Ideen für Recycling

Der zweite große Trend ist die Suche nach „Recycling-Innovationen” – eher als Fortsetzung eines Prozesses zu verstehen, der wiederum selbst neue Trends hervorrufen soll, ist die Suche nach Einwegplastikalternativen essenziell. Da nur ein Bruchteil der weltweiten Kunststoffabfälle tatsächlich recycelt wird, bestehe „die dringende Notwendigkeit, neue Technologien und Plastikalternativen zu erforschen”: Die Suche nach recycelbaren Verpackungsinnovationen geht also weiter und muss auch weitergehen. (haf)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL