RETAIL
Regional schenken © bauernladen.at

Für Landwirte und Betriebe ist die Präsenz auf bauernladen.at kostenlos; die Plattform tritt hierbei als Vermittler auf.

© bauernladen.at

Für Landwirte und Betriebe ist die Präsenz auf bauernladen.at kostenlos; die Plattform tritt hierbei als Vermittler auf.

Redaktion 04.12.2020

Regional schenken

Lockdown und Steuerbefreiung bescheren der Online-Plattform bauernladen.at einen Nachfrage-Boom.

WIEN. bauernladen.at, Österreichs größte Online-Plattform für regionale Produkte, ist nicht nur beim Konsumenten, sondern auch in der Unternehmenswelt angekommen: Über 10.000 Mitarbeiter zahlreicher Betriebe werden heuer Bauernladen Gut-Scheine oder Geschenk­boxen von ihrer Firma bekommen. Dabei sorgt die neue Steuerbefreiung für Gut-Scheine bis zu einem Wert von 365 € gerade jetzt für einen beträchtlichen Anstieg bei der Nachfrage.

Statt der Weihnachtsfeier

Unter den Unternehmen, die ihre Mitarbeiter mit Bauernladen Gut-Scheinen beschenken, finden sich u.a. das Wiener AKH, die Österreich Werbung und die Hypo Niederösterreich. Sie setzen damit auf eine Gutschein-Alternative, die Klima und Umwelt fördert sowie die kleinstrukturierte Produzentenlandschaft Österreichs unterstützt.

„Die Betriebe verschenken die bauernladen.at-Gut-Scheine vor allem als Weihnachtsgeschenk für ihre Mitarbeiter, als Dankeschön für besondere Leistungen wie aktuell in der Corona-Ausnahmezeit oder als Ersatz für eine entfallene Weihnachtsfeier”, erklärt dazu Bauernladen-Geschäftsführer Markus Bauer.
„Der Bauernladen Gut-Schein unterstützt die diesbezügliche Intention der österreichischen Bundesregierung. Mit der angekündigten Steuerbefreiung bis 365 Euro gelingt es, Kaufanreize zu schaffen und die heimische Wirtschaft zu fördern”, ergänzt Co-Geschäftsführer Bernhard Gily.

Community wächst stetig

Waren es zu Jahresanfang noch 440 Betriebe, deren Produkte mit dem Bauernladen Gut-Schein gekauft werden konnten, so legte bauernladen.at bis heute um 240% zu. Die bedeutendste Plattform regionaler Produzenten Österreichs verweist zurzeit auf 1.054 Betriebe mit 14.500 Angeboten landwirtschaftlicher Produkte.

Auch die Konsumenten-Community hat sich wesentlich vergrößert: Aktuell hält bauernladen.at bei 220.000 Seitenaufrufen pro Monat und 57.000 Nutzern; auf Facebook und Instagram zählt man über 37.000 Fans und Follower. Den wöchentlichen Newsletter empfangen 14.500 Abonnenten, und die Bauernladen-Zeitung erreicht an die 14.000 B2B-Kunden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL