RETAIL
Ruf nach Gaspreisbremse © APA/Georg Hochmuth

„Bitter nötig” WKÖ-Handelsspartenobmann Rainer Trefelik wünscht sich Maßnahmen nach deutschem Vorbild.

© APA/Georg Hochmuth

„Bitter nötig” WKÖ-Handelsspartenobmann Rainer Trefelik wünscht sich Maßnahmen nach deutschem Vorbild.

Redaktion 14.10.2022

Ruf nach Gaspreisbremse

In Deutschland bahnen sich Entlastungen für Haushalte und Betriebe an; die WKÖ wünscht sich selbiges für Österreich.

WIEN. „Eine Gaspreisbremse wäre aus Sicht des Handels auch in Österreich notwendig, um gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen”, erklärt WKÖ-Handelsspartenobman Rainer Trefelik anlässlich der Empfehlung der deutschen Gaskomission zu Entlastungen für Privathaushalte und Wirtschaft, deren Umsetzung nun seitens der deutschen Regierung diskutiert wird.

„Die Handelsbetriebe stehen vor einem harten Winter, und der Energiekostenzuschuss greift, wenn überhaupt, nur bis September.” Zusätzliche Maßnahmen zur Entlastung seien daher bitter nötig: „Wenn schon nichts auf europäischer Ebene passiert, was die beste Lösung wäre und worauf die Wirtschaftskammer seit Monaten drängt, dann brauchen wir zumindest national einen Preisdeckel”, so Trefelik.
Auch die Landeswirtschaftskammern und die Sparten Tourismus und Gewerbe sprechen sich für eine Lösung „nach deutschem Modell” aus. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL