RETAIL
Sonnenstrom vom Dach © Interspar/Martin Vandory

Männer unter Strom: Helmuth Müller (IKB), Andreas Reisch (Interspar Regionaldirektor Tirol) und Hans-Jörg Schuth (Geschäftsleiter Interspar Imst).

© Interspar/Martin Vandory

Männer unter Strom: Helmuth Müller (IKB), Andreas Reisch (Interspar Regionaldirektor Tirol) und Hans-Jörg Schuth (Geschäftsleiter Interspar Imst).

Redaktion 22.03.2019

Sonnenstrom vom Dach

IMST. Ende 2018 ging auf der Dachfläche des Interspar in Imst eine Hightech-Photovoltaik-Anlage ans Netz. Damit ist die 80ste – und gleichzeitig größte – Photovoltaik-Anlage der Spar-Gruppe in Betrieb.

Die Anlage wurde durch die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) errichtet und kann mit einer jährlichen Energieproduktion von 215.000 kWh Strom den Jahresenergiebedarf von rund 60 Haushalten decken.
„Photovoltaik ist die effizienteste erneuerbare Energiequelle für uns, da sie genau untertags die höchste Leistung erzielt, wenn auch der Verbrauch im Markt am höchsten ist”, kommentiert Interspar Imst-Chef Hans Jörg-Schuth. Die reine Modulfläche der Anlage beträgt stattliche 1.204 m². (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL