RETAIL
Spar hat sich in die Digitalisierung gegoogelt © Spar/wildbild, Günter Freund

Michael Kastinger ist erster Google Professional Cloud Architect unter den Google-Kunden in Österreich.

© Spar/wildbild, Günter Freund

Michael Kastinger ist erster Google Professional Cloud Architect unter den Google-Kunden in Österreich.

Redaktion 23.08.2018

Spar hat sich in die Digitalisierung gegoogelt

Spar ICS-Mitarbeiter Michael Kastinger ist Google Cloud Professional Architect.

SALZBURG. Spar ist mit der konzerneigenen IT-Unit - genannt Spar ICS - fit für Herausforderungen der Digitalisierung; das wichtigste Asset sind dabei Mitarbeiter, die mit Know-how und Engagement zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Jüngstes Beispiel: Michael Kastinger. Der gebürtige Vöcklabrucker (OÖ) ist seit zertifizierter Google Professional Cloud Architect – der erste unter den Google-Kunden in Österreich. Die fünfmonatige Ausbildung hat Kastinger kürzlich erfolgreich abgeschlossen.

Kastinger ist gelernter Informatiker und startete seine Karriere bei Spar ICS im Jahr 2005 als Support-Mitarbeiter. Nach beruflichen Stationen als Team- und Abteilungsleiter beschäftigt sich der 33-jährige IT-Spezialist am Hauptsitz der Spar ICS in Salzburg Stadt nun mit fachlichen Themen rund um die Digitalisierung mit Schwerpunkt Cloud Computing. Mit seinem neu erworbenen Know-how unterstützen er und sein Team europaweit Projekte für die Spar Österreich-Gruppe. In enger Zusammenarbeit mit Google gilt seine Arbeit der digitalen Transformation und der Verwendung neuester IT-Delivery-Modelle; Ziel dabei ist es, die Services innovativer und effektiver zu machen.

Weiterbildung am Puls der Zeit
Spar steckt seit jeher großes Engagement in eine funktionierende Infrastruktur in Sachen IT. Mit der Spar ICS sieht sich das Unternehmen als Pionier im digitalen Retail. Damit das so bleibt, setzt die Spar ICS neben modernster Hardware auf innovativste Technologien im Bereich der Digitalisierung. Die strategische Partnerschaft mit Google wird von der Spar ICS auch in Zukunft umfangreich ausgebaut. „Wir haben uns vor einiger Zeit dafür entschieden, das Portfolio der ‚Google Cloud Platform‘ strategisch für uns zu nutzen. Neueste Technologien setzen ein entsprechendes Aus- und Weiterbildungsangebot für unsere Mitarbeitenden voraus. Ich bin stolz auf das Engagement und den Erfolg von Michael Kastinger“, freut sich Andreas Kranabitl, Geschäftsführer der Spar ICS, über die Zertifizierung seines Mitarbeiters zum Google Professional Cloud Architect. Und weiter: „Wir sind laufend dabei, noch weitere Spar ICS-Mitarbeitende für die Google-Cloud-Technologien auszubilden – ganz nach dem Motto unseres Partners Google: Feel free to join the trainings and be a Google Pioneer.“ Spar ICS ermöglicht Mitarbeitern, mit den modernsten Technologien von Google zu arbeiten. „Die enge Partnerschaft mit dem Weltkonzern ist in Österreich einzigartig und für die Spar ICS-Mitarbeitenden ein besonderes Asset in ihrer täglichen Arbeit“, so Kranabitl.

Der Google Professional Cloud Architect
„Eine Aus- oder Weiterbildung heißt immer Eigeninitiative, bedingt aber auch die Unterstützung des Arbeitgebers. Ich bin froh, dass ich diese von Spar ICS so intensiv erhalten habe“, sagt Kastinger. Der Wissenstransfer der fünfmonatigen Ausbildung fand größtenteils durch Trainings auf Online Learning Platforms statt. Der intensive Austausch mit Google-Mitarbeitenden und die Praxisbeispiele anhand von anstehenden Projekten in der Spar ICS waren fixer Bestandteil der Zertifizierung. Die Prüfung selbst legte Kastinger kürzlich in München, in einer von Google vorgegebenen Zertifizierungsstelle, ab. „Es ist eigentlich unüblich, dass sich Kunden zertifizieren lassen, dies ist eher bei Dienstleistungspartnern üblich. Daher freue ich mich umso mehr, dass ich diese Möglichkeit bekommen habe und wir in der ICS so ganz vorn mit dabei sind“, sagt Kastinger. Als zertifizierter Google Professional Cloud Architect entwickelt Kastinger gemeinsam mit seinem Team nun eigenständig Pläne für die Cloud-Architektur, stellt diese für die Optimierung von IT-Services bereit und unterstützt dabei die Anwendung der Google Cloud. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema