RETAIL
Spar intensiviert Tankstellen-Geschäft © Spar / Johannes Brunnbauer
© Spar / Johannes Brunnbauer

Redaktion 07.08.2019

Spar intensiviert Tankstellen-Geschäft

Kooperation mit Doppler verlängert: Spar express künftig einziger Shoppartner von Turmöl- und BP-Tankstellen

SALZBURG. Lebensmittelhändler Spar und Doppler Mineralöle verlängern ihre Kooperation rund um die Spar express Tankstellenshops um ein Jahrzehnt bis 2030: Spar express wird künftig der einzige Partner der von Doppler betriebenen Turmöl- und BP-Tankstellen sein. Die derzeit 15 Nah&Frisch punkt-Standorte werden ab 2020 zu Spar express-Tankstellenshops umgebaut. Aktuell werden 50 Spar express-Tankstellenshops in Österreich geführt – noch heuer sind weitere Standorte in Amstetten und Wels geplant.

„Die Verlängerung der Zusammenarbeit zwischen Spar und Doppler sowie die Expansion um 15 Standorte zeigen, dass wir mit unserem Ladenkonzept am Puls der Zeit liegen und zu 100 Prozent die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden erkannt haben“, verlautbarte Spar-Vorstandsdirektor Friedrich Poppmeier. Auch Doppler-Geschäftsführer Bernd Zierhut zeigte sich über die Verlängerung der Zusammenarbeit erfreut: „Wir wollen einen gemeinsamen erfolgreichen Weg weiter beschreiten und die Qualitätsführerschaft im österreichischen Tankstellenmarkt mit stetigem Wachstum im Bereich Treibstoffe und Nahversorgung weiter fortsetzen.“

Im ersten Halbjahr 2019 konnte der Umsatz der Tankstellenshops um über 10 Prozent zur Vorjahresperiode gesteigert werden. „Mit dieser Umsatzentwicklung liegen wir weit über jener des österreichischen Lebensmittelmarkts. Diese positiven Ergebnisse motivieren uns, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und die 2009 begonnene Kooperation nun auch als alleiniger Shoppartner von Dopppler im nächsten Jahrzehnt fortzusetzen“, so Poppmeier. 

Neue Spar express Tankstellenshops in 4 Bundesländern
In Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland und Kärnten werden aus insgesamt 15 Nah&Frisch punkt Standorten neue Spar express-Shops. „Mit Anfang des nächsten Jahres werden wir diese Standorte auf umstellen und unser neues Ladenkonzept dort umsetzen“, gibt Poppmeier den Zeitplan vor. In Niederösterreich werden acht, in Oberösterreich vier, im Burgenland zwei und in Kärnten ein Standort umgestellt. „Ziel ist, dass das Spar express-Tankstellenshop-Konzept die Marktführerschaft in den nächsten Jahren übernehmen wird. Um dies zu erreichen beschreiten wir auch neue Wege und werden am Bahnhof St. Valentin das Konzept „Bahnhofsgreißler“ mit Spar express ab Oktober 2019 testen. Sollte dieser Test den Erwartungen entsprechen, ist geplant, dieses Konzept an mehreren Standorten in Österreich umzusetzen“, ergänzt Zierhut.

Die Kooperation startete 2009 mit der Eröffnung des ersten Spar express in Salzburg. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL