RETAIL
Spitz zeigt, was geht © Robert Maybach

Spitz-Chef Walter Scherb jun.: „Wir freuen uns, auf der PLMA 2019 in Amsterdam Flagge zu zeigen.”

© Robert Maybach

Spitz-Chef Walter Scherb jun.: „Wir freuen uns, auf der PLMA 2019 in Amsterdam Flagge zu zeigen.”

Redaktion 26.04.2019

Spitz zeigt, was geht

Der Hersteller mit Sitz in Attnang-Puchheim präsentiert auf der Handelsmarkenmesse PLMA seine Innovationen-Palette.

AMSTERDAM. Seit rund 30 Jahren organisiert die niederländische Private Label Manufacturers Association (kurz PLMA) die größte, internationale Fachmesse für Handelsmarken. Sie findet diesmal von 21. bis 22. Mai in den Hallen des RAI Amsterdam Convention Centre statt.

Spitz, in Österreich ein erfolgreich Reisender zwischen Marke und Handelsmarke, wird auf der Messe stark vertreten sein – und das gleich in mehreren Kernkompetenzen – von Waffeln und Röllchen bis hin zu den Getränken.

Jede Menge neue Produkte

Spitz-Geschäftsführer Walter Scherb jun. zum Messeauftritt: „Wir sind stolz darauf, heuer mit einer besonders großen Vielfalt an neuen Produktentwicklungen nach Amsterdam zu reisen. Die internationale Fachmesse für Handelsmarken gibt uns die Möglichkeit, neue Kunden zu akquirieren, uns mit dem Mitbewerb aus aller Welt auszutauschen und dabei spannende Trends zu sichten.”

Einer dieser Trends: das wachsende Bedürfnis der Konsumenten nach Produkten für spezielle Ernährungsbedürfnisse. Spitz trägt dem Rechnung und stellt auf der PLMA 2019 etwa Protein-Riegel zur Schau. Im Getränkesegment punktet der Hersteller mit Sportgetränken. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL