RETAIL
Umsatzplus im EH © Panthermedia.net/Goodluz
© Panthermedia.net/Goodluz

Redaktion 27.01.2017

Umsatzplus im EH

Handelsverband ist zufrieden mit den Einzelhandelsumsätzen 2016 und ortet positive Grundstimmung 2017.

WIEN. Der Konjunkturbarometer des Handelsverbands und MindTake Research zeigt 2016 nach oben: Im Gesamtjahr bilanzieren die befragten Einzelhändler mit einem Umsatzwachstum von knapp 2% und durchbrechen damit erstmals die 70 Mrd. €- Grenze. Rainer Will (Geschäftsführer des Handelsverbands) freut sich über das verbesserte Konsumklima: „Auch wenn die Steuerreform nur zum Teil im Handel ankommt, hat sich das Konsumklima in Österreich merklich verbessert. Die historisch niedrigste Sparquote der österreichischen Haushalte und eine erhöhte Konsumbereitschaft lassen den Handel eine positive Bilanz ziehen.”

Weihnachtsumsatz: +3%

Noch erfreulicher als das Gesamtjahr ist für Will das vergangene Weihnachtsgeschäft, das ein Umsatzwachstum von rd. 3% erreichte. „Das deutliche Umsatzwachstum unterstreicht auch die Bedeutung dieses fünften Quartals für den heimischen Handel. Trotz zunehmendem Kaufkraftabfluss durch internationale Player, deren Anteil am österreichischen eCommerce überproportional wächst, konnte der heimische Handel bei den Konsumenten zu Weihnachten voll punkten”, so Will. Das gute Ergebnis sei u.a. der „günstigen Wetterlage zu verdanken. Kalte Winter sind traditionell ein Umsatzbooster für den Handel.”

2017 prognostiziert der Handelsverband eine ähnliche ­Situation: „Branchenübergreifend geht man derzeit von einem Umsatzplus von 2,2 Prozent aus”, sagt der Geschäftsführer.

Schwacher Start

Die Branche Bekleidung, Schuhe & Lederwaren sei heuer deutlich pessimistischer in das Jahr gestartet, deshalb liegt ihre Prognose für 2017 bei +0,8%, während alle anderen Branchen zusammen ein Umsatzplus von 3,2% erwarten können, heißt es seitens des Handelsverbands. „Die konjunkturelle Aufhellung bildet sich laut Konjunkturbarometer auch in der Erwartungshaltung der österreichischen Einzelhändler für 2017 ab”, sagt Will abschließend. Genaue Ergebnisse wird die Statistik Austria nach der Erhebung und Auswertung der Dezemberumsätze im Februar bekannt geben. (nn)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL