RETAIL
Vielfältig sparen: Payback wird drei © Christina Häusler

Walter Lukner, Geschäftsführer von Payback Österreich und Mitglied der Geschäfts­leitung von Payback, ist seit 2009 im Unternehmen und war davor rd. 20 Jahre in der Mineralölbranche tätig.

© Christina Häusler

Walter Lukner, Geschäftsführer von Payback Österreich und Mitglied der Geschäfts­leitung von Payback, ist seit 2009 im Unternehmen und war davor rd. 20 Jahre in der Mineralölbranche tätig.

Redaktion 14.05.2021

Vielfältig sparen: Payback wird drei

Walter Lukner, Geschäftsführer von Österreichs erstem Multipartnerprogramm, ist mit der Bilanz zufrieden.

WIEN. Im Mai 2018 ging Payback als Österreichs erstes Multipartnerprogramm an den Start. Das deklarierte Ziel dahinter: Kunden mit einer einzigen Karte bzw. App eine möglichst große Partnervielfalt, einfache Anwendung und schnelle Ersparnisse zu bieten.

„Versprochen – geliefert!” lautet das lakonische Resümee von Walter Lukner, Geschäftsführer von Payback Österreich. Mit nach Eigenangaben aktuell mehr als 3,2 Mio. aktiven Kunden und 1,5 Mio. App-Downloads hat man sich am Markt etabliert.

Positives Feedback

„Wir machen Kunden für sie relevante und vielfältige Angebote und bieten schnell spürbare Vorteile. So können wir trotz Corona auf ein weiteres Erfolgsjahr unseres Programms in Österreich zurückblicken”, erklärt Lukner. Während die Zahl der aktiven Kunden trotz Coronakrise stabil bleibt (2020 lag sie ebenfalls bei 3,2 Mio.) und Kunden täglich rd. 100.000 Mal „punkten”, wächst die Zahl der Partnerunternehmen beständig.

Langjährige Partner zeigen sich mit der Kooperation durchgängig zufrieden: „Nach drei Jahren enger und vertrauensvoller Partnerschaft sehen wir immer wieder aufs Neue: Der Wechsel zu Payback war der richtige Schritt”, erklärt dm-Geschäftsführer Harald Bauer.

Starker Partner Unimarkt

Auch im LEH performt das System, wie Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider bekräftigt: „Die Partnerschaft mit Payback ist für uns sehr wertvoll. Wir können unseren Kunden dadurch noch mehr Vorteile bieten und unser Geschäft zusätzlich digitalisieren.”

Unimarkt rollt seit Anfang März 2021 seinen Mini-Selbstbedienungsladen Unibox österreichweit aus. Die Payback-Karte (bzw. App) spielt beim Zutritt zur Unibox wortwörtlich eine Schlüsselrolle: „Payback ist der Türöffner in die digitale Handelswelt. Bei der Unibox weisen wir zudem mit lokal ausgespielten Coupons die Kunden im Einzugsgebiet ganz gezielt auf das neue Angebot hin”, so Lukner.

Der Faktor Vielfalt

Bei ihren Einkäufen können Payback-Kunden bei 250 Partnerunternehmen punkten. „Wir sind laufend im Gespräch mit potenziellen Partnern und fokussieren dabei auf interessante Branchen. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch im stationären Bereich bald prominente Neuzugänge begrüßen werden können”, erklärt Lukner.

Beständig am Wachsen ist auch das Online-Partnerport­folio, das über 200 Unternehmen umfasst. Die jüngsten Neuzugänge heißen mömax, Ralph Lauren und mymuesli. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL