RETAIL
Vitamin D und mehr © Franz Helmreich Fotografie

Geschäftsführerin Irene Ströck kündigt eine Innovationswelle im Ströck-Sortiment an. Der Fokus liegt auf To-Go-Produkten und dem vegetarischen/veganen Bio-Segment.

© Franz Helmreich Fotografie

Geschäftsführerin Irene Ströck kündigt eine Innovationswelle im Ströck-Sortiment an. Der Fokus liegt auf To-Go-Produkten und dem vegetarischen/veganen Bio-Segment.

Redaktion 05.11.2021

Vitamin D und mehr

Bei Ströck freut man sich über eine positive Geschäftsentwicklung und ein neues Weckerl.

WIEN. Werden die Tage kürzer, reicht die Sonnenintensität in unseren Breitengraden nicht mehr aus, um den Bedarf an Vitamin D zu decken. Vitamin D ist für den menschlichen Organismus unerlässlich und an einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen beteiligt. Ein Mangel an Vitamin D kann sich in Form von Abgeschlagenheit sowie erhöhter Infektanfälligkeit bemerkbar machen.

Mit dem Ströck Vitamin D-Weckerl kann man sich das „Sonnenhormon” ganz einfach nach Hause holen. Das freut auch Geschäftsführerin Irene Ströck, auch wenn es wohl noch dauert, bis sich alle Standorte erholt haben: „Die Standorte, die sich an stark frequentierten Plätzen befinden, haben sich 2021 wieder gut erholen können, auch wenn hier die Frequenz immer noch niedriger als vor der Pandemie ist.” Doch man war nicht untätig, hat renoviert: Gerasdorf, Kaisermühlen sowie die Filiale bei der Zentrale wurden komplett renoviert und punkten jetzt mit zeitgemäßem Ambiente.

Es kommt noch mehr

Das Geschäftsjahr läuft noch bis März 2022, für eine Bilanz ist es zu früh, aber die Innovationen sollen weitergehen. „Unter Beobachtung lokaler und internationaler Ernährungstrends entwickeln wir genussvolle Alternativen, vor allem im vegetarischen, veganen und Bio-Segment sowie unserem Getränke-Angebot”, erklärt sie; zudem gehe der Trend „Richtung To-Go”. Apropos: Bereits jetzt sind 60% des Mehls Bio, Anfang 2022 wird der Kakao auf Fair­trade umgestellt. Abschließend erklärt sie: „Es ist uns und den Konsumenten wichtig, dass wir verantwortungsvoll und ressourcenschonend umgehen.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL