RETAIL
Wo der Genuss daheim ist © medianet (2)
© medianet (2)

Redaktion 03.12.2021

Wo der Genuss daheim ist

Schwerpunkt Käse, Bundesland-Fokus auf Wien: Der Genuss Guide 2022 versammelt rund 1.000 Orte, die sich feinen Gaumenfreuden verschrieben haben.

WIEN. Der heimische Lebensmittelhandel hat sich in der Pandemie als zuverlässig und krisenfest bewährt. Nicht nur die großen Supermarktketten, auch die oft unter den Tisch fallenden, vielen kleinen Lebensmittelgeschäfte und Delikatessläden sind ihrer Versorgerrolle nachgekommen und haben ihre Kundschaft mit manchem Schmankerl über die Zumutungen der Krise hinweggetröstet.

Wo nun die besten Greißlereien, Spezialitätengeschäfte, Geschmackswerkstätten, Ab-Hof-Läden und Supermärkte zu finden sind, das verrät der druckfrisch erschienene Genuss Guide 2022. Das diesjährige Schwerpunktthema des Wegweisers zum Genuss ist Käse, der Bundesland-Fokus richtet sich auf Wien.

Ethno-Shops unter der Lupe

In Summe haben es rund 1.000 Geschäfte in ganz Österreich in den Einkaufsführer geschafft. Die besten je Bundesland prämiert das Herausgeberteam Andrea Knura, Germanos Athanasiadis, Michael Stein und Willy Lehmann mit dem Genuss Guide Award in den Kategorien Feinkost und Greißlerei, Supermärkte, Spezialisten und – entsprechend des Schwerpunktthemas – Käse.

Passend zum diesjährigen Bundesland-Fokus Wien werden zudem Märkte und Ethno-Shops prämiert – von beidem gibt es in der Bundeshauptstadt besonders viele. Die Award-Kategorien sind zudem aktuellen Trends geschuldet: Märkte erleben gerade ein Revival, die Menschen kaufen gerne wieder beim „Marktstandl in ihrem Grätzl” ein.
Regionalität und Transparenz sind beim Lebensmitteleinkauf seit Corona ohnehin in aller Munde: Die Konsumenten suchen Sicherheit und finden diese im geschmackvollen kulinarischen Angebot der heimischen Produzenten. Gleichzeitig gewähren uns immer mehr exotische Lebensmittelläden, Märkte und Supermärkte einen kulinarischen Blick über den Tellerrand und vermitteln damit zumindest einen Hauch von Urlaubsfeeling in Zeiten eingeschränkter Reisemöglichkeiten.

Ehrungen in Sonderkategorien

Neben den je sechs Kategoriensiegern pro Bundesland verlieh das Genuss Guide-Team Sonderpreise an Meinl-Geschäftsführer Udo Kaubek (Lebenswerk), Unimarkt für das Projekt Streuobstwiesen (Nachhaltigkeit), Aquaponik-Vorreiter blün (Start-­up) und bauernladen.at (Online-Vermarktung). (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL