DOSSIERS
UNIBox: Die Zukunft des Einkaufens hat begonnen © Unimarkt Gruppe (2)

Völlig neu„Mit dieser smarten Lösung sind wir klarer Innovationsführer in Österreich und setzen ein wichtiges Zeichen im Bereich der Digitalisierung auf Kleinstflächen”, betont Andreas Haider, Eigentümer und Geschäftsführung der Unimarkt Gruppe.

© Unimarkt Gruppe (2)

Völlig neu„Mit dieser smarten Lösung sind wir klarer Innovationsführer in Österreich und setzen ein wichtiges Zeichen im Bereich der Digitalisierung auf Kleinstflächen”, betont Andreas Haider, Eigentümer und Geschäftsführung der Unimarkt Gruppe.

Redaktion 08.10.2021

UNIBox: Die Zukunft des Einkaufens hat begonnen

Wie Digitalisierung den täglichen Einkauf revolutionieren kann, macht die Unimarkt Gruppe vor. Deren Eigentümer Andreas Haider erklärt, wie genau.

Die Unimarkt Gruppe aus Traun ist der digitale Treiber im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel und nimmt mit der UNIBox die Vorreiterrolle in der modernen Nahversorgung ein. Der moderne Mini-Supermarkt schafft einen neuen, ansprechenden Zugang, um die Versorgung in ländlichen Gebieten dank innovativen Konzepten zu sichern.

„Die UNIBox ist ein Franchise-Store-Konzept, welches für die flächendeckende und kompetente Vor-Ort-Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs in ländlichen Räumen sorgt und so die Attraktivität und Lebensqualität in diesen Gebieten steigert. Eine smarte Lösung, die einfaches und sicheres Einkaufen ermöglicht und bedeutend für die Zukunft der digitalen Nahversorgung ist”, sagt Andreas Haider, Eigentümer und Geschäftsführung der Unimarkt Gruppe.

Investition in Innovation

Die Kunden dürfen sich in der UNIBox auf ein komplett digitales Einkaufserlebnis freuen. So erfolgt der Einlass via App oder mit der in der App hinterlegten Payback Karte. „Man muss nur die App herunterladen, sich registrieren und den gewünschten UNIBox Standort auswählen, dann das Smartphone an den Scanner unterhalb des Bildschirms halten. Das System überprüft noch kurz die Zahlungsmöglichkeiten; wenn alles passt, öffnen sich auch schon die Türen, und Kundinnen und Kunden können mit dem Einkauf loslegen”, erklärt Haider.

Die digitalen Umsetzungen und Möglichkeiten machen die UNIBox nicht nur für Kunden, sondern auch für selbstständige Kaufleute als potenzielle Betreiber interessant, die mit diesen innovativen Lösungen auf ein neues revolutionäres Geschäftsmodell aufbauen können. Denn durch die sogenannte Operator App können Betreiber der UNIBox digital die Warenbestände kontrollieren, Warenflüsse steuern, Bestellungen aufgeben und die Steuerung sowie Überwachung per App übernehmen. Das System ist sicher mannlos und autonom.

Einkauf auf neuem Level

Der innovative Store ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Dies wird durch das kontaktlose und autonome System ermöglicht. Dadurch sichert die UNIBox besonders im ländlichen Raum, wo die Versorgung aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zunehmend schwierig wird und eine Abwanderung von kleinstrukturierten Lebensmittelhändlern erkennbar ist, die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs.

„Auch hier zeigt sich, wie wichtig die Digitalisierung und die ständige Weiterentwicklung in diesem Bereich ist. Denn insgesamt sind mehr als 600 Gemeinden ohne Nahversorger – viel zu viele, wenn man bedenkt, dass die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs ein Grundbedürfnis darstellt. Mit der UNIBox und dem innovativen digitalen System dahinter bieten wir dafür die Lösung und eine einzigartige Möglichkeit sowohl für Kunden als auch für selbstständige Kaufleute, den Weg in die digitale Nahversorgung mit uns gemeinsam zu gehen”, so Haider.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL