FINANCENET
Finanzbereich gut bezahlt © AFP/Tolga Akmen

Brexit: Was für die Londoner City eine Katastrophe ist, könnte das Gehaltsniveau am Kontinent pushen.

© AFP/Tolga Akmen

Brexit: Was für die Londoner City eine Katastrophe ist, könnte das Gehaltsniveau am Kontinent pushen.

reinhard krémer 01.09.2017

Finanzbereich gut bezahlt

Durchschnittlich wird in Finance & Accounting nach drei bis fünf Jahren Berufserfahrung ein Gehalt von 49.000 Euro bezogen.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Auch Bilanzbuchhalter können gut verdienen: Das zeigt die aktuelle Studie „Finance & Accounting” des Personalvermittlers Michael Page.

Die bestzahlenden Unternehmen finden sich – für Bilanzbuchhalter nach fünfjähriger Berufserfahrung – in der Pharma­branche mit durchschnittlich 62.000 € Fixgehalt pro Jahr. An zweiter Stelle folgt Oil & Gas (Durchschnitt 60.500 €), Automobil und Industrie (jeweils Durchschnitt 58.000 €) und der Handel (Fast Moving Consumer Goods) mit durchschnittlich 56.000 € pro Jahr. Mit steigender Unternehmensgröße nimmt auch das Gehalt zu.

Brexit bringt Gehaltsschub

Ein Geschäftsführer Finanz/CFO kann von 120.000 bis 200.000 € pro Jahr verdienen, ein Leiter Steuer 75.000 € bis160.000 €, ein Leiter Finanzen 75.000 € bis 140.000 €, ein Leiter Controlling 70.000 € bis 125.000 € und der Leiter Treasury kann mit 70.000 € bis 125.000 € rechnen. „Wir erwarten, dass der Brexit einen Gehaltsschub in Kontinentaleuropa nach oben auslösen wird, da viele Unternehmen ihre Standorte neu gewichten. Besonders im Top-Bereich werden die Gehälter steigen”, sagt Christoph Trauttenberg, Director von Michael Page in Österreich

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema