FINANCENET
Neuer CEO für easybank © APA/Roland Schlager

Byron Haynes, CEO der Bawag PSK: Sat S. Shah integraler Teil der Neuausrichtung.

© APA/Roland Schlager

Byron Haynes, CEO der Bawag PSK: Sat S. Shah integraler Teil der Neuausrichtung.

Redaktion 10.06.2016

Neuer CEO für easybank

Satyen S. Shah folgt auf Langzeit-CEO Sonja Sarközi an der Spitze der ersten Direktbank Österreichs.

WIEN. Die easybank hat seit ­Kurzem einen neuen CEO: Nachdem Langzeit-Chefin Sonja Sarközi zur Bawag-Mutter gewechselt und dort künftig als CIO tätig ist, hat der Aufsichtsrat der easybank Satyen S. Shah zum neuen Chief Executive Officer der Bank bestellt. Er übernimmt diese Funktion zusätzlich zu seiner derzeitigen ­Position als Vorstandsmitglied (Chief Operating Officer) der Bawag PSK.

14 Jahre bei GE

Satyen Shah, kurz Sat, trat 2014 als Chief Administrative Officer & Leiter der Strategie in die Bawag PSK ein. Ab diesem Zeitpunkt leitete er zahlreiche Bereiche wie Strategie, Mergers & Acquisitions, Investor Relations, Communications, Operations & IT in verantwortlicher Position. Davor hatte er 14 Jahre bei General Electric (GE) verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Finance, Unternehmensstrategie, Mergers & Acquisitions und Investor Relations inne.

Auf Expansionskurs

„Da wir uns für die Zukunft der easybank rüsten, ist Sat die ideale Wahl für die Leitung des Teams auf seinem Expansionskurs in heimischen und internationalen Märkten”, sagte Byron Haynes, CEO der Bawag PSK „Sat Shah ist eine ausgezeichnete Führungspersönlichkeit mit tiefgehender Finanz- und operationaler Expertise. Er ist integraler Teil unserer Neuausrichtung und verfügt über die nötige strategische Vision, um die easybank auf die nächste Stufe der Entwicklung zu heben.”

Die easybank wurde 1997 gegründet und ist Österreichs erste Direktbank mit dem Leistungsangebot einer Vollbank. Sie ist die Nummer 1 unter den Direktbanken Österreichs und steht im Alleineigentum der Bawag PSK Aktiengesellschaft.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema