MARKETING & MEDIA
363 Einreichungen für CCA-Venus 2022 nominiert © CCA
© CCA

Redaktion 04.05.2022

363 Einreichungen für CCA-Venus 2022 nominiert

Knapp ein Drittel aller Einreichungen geht ins Rennen um den wichtigsten Kreativpreis des Landes. Tickets für die CCA-Venus-Awardshow am 19. Mai 2022 sind ab sofort erhältlich.

WIEN. Unter der Leitung der elf Juryvorsitzenden bewerteten rund 150 Juroren – ein Mix aus Creativ Club Austria-Mitgliedern und Gastjuroren – insgesamt 1.192 Einreichungen in 19 Hauptkategorien. Mit 363 Shortlistplatzierungen (2021: 327 Nominierungen) schafft es rund ein Drittel aller Einreichungen, die Jury im ersten Schritt zu überzeugen. Sie ziehen ins Finale des CCA-Venus-Bewerbs ein und erhalten einen fixen Eintrag in den gedruckten Zeitzeugen für beste Kreativarbeit, das CCA-Jahrbuch.

„Die Jurymitglieder nehmen ihre Aufgabe ernst und investieren viel Zeit und Mühe in den gesamten Bewertungsprozess. Die Freude ist aber umso größer, wenn man den Fleiß und das herausragende Kreativhandwerk sieht, die die neue Benchmark für Kreativität setzen“, so die Jury-Vorsitzenden der CCA-Venus.

„Das Feedback und die kreative Exzellenz arrivierter als auch junger Kreativer dieses Landes ist eine Motivation für den gesamten Creativ Club Austria-Vorstand und macht die Venus-Awardshow auch am 19. Mai wieder zum wichtigsten Schauplatz für Kreativleistungen“, so Creativ Club Austria-Präsident Andreas Spielvogel (DDB Wien).

Die Finalisten der CCA-Venus 2022
Die CCA-Veneres werden in den 19 Hauptkategorien Audio, Branded Content & Live Marketing, Craft, Creative Business Transformation, Creative Data, Creative Effectiveness, Creative Media, Creative Strategy, Design, Direct & Promotion, Film, Innovation, Kampagne, Mobile, Out of Home, Print sowie Public Relations vergeben; in der Nachwuchskategorie wird der „Student of the Year“ gekürt.

Insgesamt 98 Einreichteams, Agenturen, Auftraggeber und Freelancer haben mit ihren Arbeiten die Chance auf eine CCA-Venus. Die Liste aller nominierten Arbeiten findet sich zum Download auf https://creativclub.at.

Die Nominierten in der CCA-Venus-Nachwuchskategorie „Student of the Year“ sind Christoph Amort im Team mit Patricia Neuhauser und Christoph Platzer (FH Salzburg), Raffael Strasser (die Angewandte Wien), Raffaele Dalla Casa zusammen mit Franz Frommann und Oscar Pecher (die Angewandte Wien), Lukas Pattermann mit Johanna Wicht (FH Salzburg), Karen Kircher (FH Salzburg), Karen Kircher im Team mit Fabian Heller (FH Salzburg), Julia Bichler (die Angewandte Wien) sowie Julia Kressirer zusammen mit Lukas Pattermann, Johanna Wicht und Julia Wohlgemuth (FH Salzburg).

CCA-Venus-Awardshow 2022
Die Verleihung des wichtigsten Kreativpreises des Landes findet am 19. Mai in den Wiener Werkshallen statt. Tickets können ab sofort online auf https://www.xing-events.com/ccaawardshow2022 erworben werden.

Über den Creativ Club Austria
Seit seiner Gründung im Jahr 1972 ist der Creativ Club Austria das Sprachrohr und die Plattform der heimischen Kreativbranche. Mit den CCA-Veneres veranstaltet er den wichtigsten Kreativ-Award des Landes, der Leistungen sichtbar macht und im Dialog mit der gesamten Branche Standards definiert. Zahlreiche CCA-Veneres-Sieger wurden mit ihren Arbeiten in der Vergangenheit bei weltweit relevanten Awards wie Cannes Lions International Festival of Creativity, eurobest Festival of European Creativity, ADCE, Clio oder Golden Drum Festival ausgezeichnet und zeugen von der Leistungsfähigkeit der österreichischen Kreativszene.

Seit 2016 veranstaltet der Creativ Club Austria in Zusammenarbeit mit der ORF-Enterprise als Festivalrepräsentanz die Young Lions Competition Austria für das Cannes Lions International Festival of Creativity und fördert damit den heimischen Nachwuchs im globalen Wettbewerb. Der Creativ Club Austria bietet seinen über 300 Mitgliedern durch Workshops, Seminare, Veranstaltungen und internationalen Austausch Mehrwert und Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb der Branche. Als Vorstandspräsident fungiert Andreas Spielvogel (DDB Wien) und als Vizepräsident Patrik Partl (Brokkoli). Die Geschäftsführung hat Reinhard Schwarzinger inne. (red)

Weitere Informationen auf http://www.creativclub.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL