MARKETING & MEDIA
A1 sucht die besten Zukunftsideen für Österreich © A1
© A1

Redaktion 16.01.2020

A1 sucht die besten Zukunftsideen für Österreich

Zukunftswerkstatt mit Trendforscher Tristan Horx, Entrepreneur und EU-Jugendbotschafter Ali Mahlodji; Bewerbung für kluge Köpfe zwischen 17-23 Jahren aus ganz Österreich bis 24. Jänner 2020.

WIEN. Für das Projekt A1 Mission Future sucht A1 motivierte VisionärInnen in ganz Österreich. 40 junge Köpfe werden im Frühjahr 2020 eingeladen, in der „Zukunftswerkstatt“ in den Bereichen Gesundheit, Mobilität, Umwelt und Bildung spannende Zukunftsideen für Österreich entwickeln. Begleitet werden sie dabei von Trendforschern, Design Thinking Experten und A1 Professionals. Der Top-Speaker und Whatchado-Gründer Ali Mahlodji und Tristan Horx vom Zukunftsinstitut Wien unterstützen die TeilnehmerInnen im Rahmen von Keynotes.

Pro Themenfeld steht den TeilnehmerInnen ein Mentor bzw. eine Mentorin zur Seite. Auch durch die Vernetzung mit Vorständen und InnovationsmanagerInnen großer österreichischer Unternehmen können Netzwerke für die Zukunft geknüpft werden.

Die Bewerbungsphase geht ins Finale. Die besten Ideen werden im Frühjahr 2020 bei einem exklusiven Abendevent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vor einer hochkarätigen Jury präsentiert. Das Gewinnerteam fährt zu einem TEDx Talk in einer europäischen Hauptstadt seiner Wahl.

„Unsere Mission ist es, Österreich zu digitalisieren – daran arbeiten wir rund um die Uhr. Damit wir die Weichen für unsere gemeinsame Zukunft stellen können, brauchen wir aber auch die Sicht junger kreativer Köpfe. Sie sind die GestalterInnen von morgen. Ihren Ideen möchten wir eine Bühne geben und sie mit den EntscheiderInnen von heute vernetzen“, freut sich Thomas Arnoldner, CEO A1 Telekom Austria Group.

Vier Zukunftsthemen im Fokus: Umwelt, Bildung, Gesundheit & Mobilität
„Viele unserer Lebenswelten befinden sich im Umbruch. Egal ob wir über unser Bildungssystem, den Klimawandel, Österreichs Gesundheitswesen oder unser Mobilitätsverhalten nachdenken – digitale Lösungen werden in Zukunft eine große Rolle spielen. Deshalb laden wir die TeilnehmerInnen von A1 Mission Future dazu ein, genau in diesen Themenbereichen Konzepte und Ideen zu entwickeln“, erklärt Thomas Arnoldner weiter. Unterstützung erhalten die jungen VisionärInnen dabei von 4 MentorInnen, die ihre Expertise zur Verfügung stellen: Marc Olefs, Klimaforscher am ZMAG, Jakob Doppler, Studiengangsleiter für Digital Healthcare an der FH St. Pölten, Monika Wagner, Mobilitätsexpertin der österreichischen Energieagentur und Nina Grünberger, Bildungsexpertin der Pädagogischen Hochschule Wien.(red)

Die Bewerbungsfrist für A1 Mission Future endet am 24.Jänner 2020.
Anmeldung, alle Infos und Termine unter www.A1MissionFuture.at.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL