MARKETING & MEDIA
Bühne frei für „Die Tagespresse“ Rabenhof, Rita Newman
Rabenhof, Rita Newman

Redaktion 06.10.2016

Bühne frei für „Die Tagespresse“

Das Online-Satireportal „Die Tagespresse“ hat sein Konzept für die Bühne des Rabenhof-Theaters adaptiert.

WIEN. „Die Tagespresse“ hat eine große Fanbase – und das nicht nur im Internet. Auch die Bühne hat das preisgekrönte Satireformat mittlerweile erobert – nämlich jene des Wiener Rabenhof-Theaters. Die Besucher – bis dato waren die Vorstellungen sehr gut besucht bis ausverkauft - erwartet eine schräge, unterhaltsame Nachrichtensendung. Ein Schenkelklopfer jagt den nächsten, es ist Satire für ein breites Publikum.
Ö1-Moderator Paul Kraker hat die Hauptrolle – er sitzt die ganze Show über am Newsdesk, verliest eine Meldung nach der anderen. Präsentiert werden jene Satire-Nachrichten, die teils bereits online publiziert wurden und besonders gut ankamen. Gastauftritte gibt es von Satirikern wie Christoph Grissemann oder Richard Lugner; dazu werden Reportagen von „Außenreporter“ Peter Klien gebracht. Der eindeutige Publikumsliebling ist sonst auch für „Willkommen Österreich“ im Einsatz.
"Die Tagespresse"-Gründer Fritz Jergitsch und seine Ko-Autoren Sebastian Huber und Jürgen Marschal treten bei ihrer Show nicht auf. Die nächste Aufführung findet am 21. Oktober statt. (dp)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL