MARKETING & MEDIA
Bühne frei für „Die Tagespresse“ Rabenhof, Rita Newman
Rabenhof, Rita Newman

Redaktion 06.10.2016

Bühne frei für „Die Tagespresse“

Das Online-Satireportal „Die Tagespresse“ hat sein Konzept für die Bühne des Rabenhof-Theaters adaptiert.

WIEN. „Die Tagespresse“ hat eine große Fanbase – und das nicht nur im Internet. Auch die Bühne hat das preisgekrönte Satireformat mittlerweile erobert – nämlich jene des Wiener Rabenhof-Theaters. Die Besucher – bis dato waren die Vorstellungen sehr gut besucht bis ausverkauft - erwartet eine schräge, unterhaltsame Nachrichtensendung. Ein Schenkelklopfer jagt den nächsten, es ist Satire für ein breites Publikum.
Ö1-Moderator Paul Kraker hat die Hauptrolle – er sitzt die ganze Show über am Newsdesk, verliest eine Meldung nach der anderen. Präsentiert werden jene Satire-Nachrichten, die teils bereits online publiziert wurden und besonders gut ankamen. Gastauftritte gibt es von Satirikern wie Christoph Grissemann oder Richard Lugner; dazu werden Reportagen von „Außenreporter“ Peter Klien gebracht. Der eindeutige Publikumsliebling ist sonst auch für „Willkommen Österreich“ im Einsatz.
"Die Tagespresse"-Gründer Fritz Jergitsch und seine Ko-Autoren Sebastian Huber und Jürgen Marschal treten bei ihrer Show nicht auf. Die nächste Aufführung findet am 21. Oktober statt. (dp)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema