MARKETING & MEDIA
Christopher Haberlehner wird Head of Sales bei der ORF-Enterprise © ORF-Enterprise

Christopher Haberlehner

© ORF-Enterprise

Christopher Haberlehner

Redaktion 11.12.2017

Christopher Haberlehner wird Head of Sales bei der ORF-Enterprise

Haberlehner übernimmt die Agenden von Peter Strutz und spezialisiert sich auf die Medien Fernsehen und Radio im ORF-Vermarktungsunternehmen.

Wien. Christopher Haberlehner tritt mit 1. Jänner 2018 seine neue Position als Head of Sales bei der ORF-Enterprise an und folgt in dieser Peter Strutz nach, der das Unternehmen nach elf Jahren auf eigenen Wunsch verlässt, um sich neuen Aufgaben in der Medienbranche zu widmen. Ab sofort übernimmt Christopher Haberlehner die Position interimistisch und spezialisiert sich auf die Vermarktung von Fernsehen (ORF eins, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF SPORT +) und Radio (Ö3, FM4). Haberlehner ist bereits seit über drei Jahren für die ORF-Enterprise tätig und berichtet in seiner neuen Position an CEO Oliver Böhm. Ebenfalls als Head of Sales sind weiterhin Petra Silbermair (Fernsehen und Radio) und Matthias Seiringer (Digital) sowie Dorit Wolkenstein (Special Advertising) tätig.

"Die interne Besetzung dieser Position zeugt von der hervorragenden Arbeit, die im Team der ORF-Enterprise geleistet wird und von den Aufstiegsmöglichkeiten, die sich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten. Christopher Haberlehner steht für Kontinuität und wird sein profundes Know-how gewinnbringend für unsere Kundinnen und Kunden einsetzen", so Oliver Böhm.

"Ich blicke der spannenden Aufgabe mit großer Freude entgegen und möchte künftig noch mehr Kundinnen und Kunden für Werbeerfolge in den ORF-Medien begeistern, die durch Reichweite, Qualität, Österreichbezug und Relevanz das optimale Umfeld für große Werbewirkung bieten", sagt Haberlehner zu seiner neuen Aufgabe.

Der gebürtige Wiener startete seine Medienlaufbahn 2002 als Media Consultant bei KRONEHIT. Ein Jahr später stieg Haberlehner bei Radio Energy ein, wo er drei Jahre lang als Key Account Manager tätig war. 2006 wechselte Haberlehner schließlich ins Außenministerium, wo er als Sachbearbeiter in der Vertretung der OSZE arbeitete und in weiterer Folge als Konsularsachbearbeiter in der Österreichischen Botschaft in Peking tätig war. 2008 kehrte er nach Österreich und in die Medienbranche zurück, um als Key Account Manager beim damaligen Vermarkter von HitFM und Radio 88.6, RadioCom, einzusteigen. Seit 2014 ist Haberlehner als Account Manager und Sales-Spezialist für Ö3 bei der ORF-Enterprise tätig.

Über die ORF-Enterprise

Als Vermarktungstochter des ORF zeichnet die ORF-Enterprise exklusiv für die Vermarktung sämtlicher überregionaler Medienangebote des führenden österreichischen Medienkonzerns verantwortlich. Das Portfolio umfasst unter anderem vier TV-Sender (ORF eins, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF SPORT +), drei nationale Radiosender (Österreich 1, Hitradio Ö3, radio FM4), das Printmagazin ORF nachlese, das gesamte Digital-Angebot auf ORF.at, die ORF TVthek sowie den ORF TELETEXT. Im Geschäftsbereich Content Sales International und Licensing und Medienkooperationen werden Content und Marken des ORF weltweit lizensiert. Die ORF-Enterprise betreibt auch den ORF-Musikverlag sowie ein eigenes Plattenlabel. Die ORF-Enterprise ist die nationale Repräsentanz führender internationaler Kreativ-Festivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Veranstalter nationaler Werbepreise wie ORF-Top Spot, ORF-Werbehahn und ORF-Onward. Die Geschäftsführung der ORF-Enterprise setzt sich aus Oliver Böhm (CEO, Werbevermarktung) und Beatrice Cox-Riesenfelder (CFO, Finanzen & Administration, Musik -& Contentverwertung) zusammen. Die ORF-Enterprise ist eine 100prozentige Tochter des ORF-Medienkonzerns und hält unter anderem Beteiligungen an der Video-on-Demand-Plattform Flimmit. Weitere Informationen auf http://enterprise.ORF.at, http://contentsales.ORF.at und http://musikverlag.ORF.at.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema