MARKETING & MEDIA
„Der Oberösterreicher“ © „Der Oberösterreicher“

Chefredakteurin Ulrike Wright und Herausgeber Josef Rumer.

© „Der Oberösterreicher“

Chefredakteurin Ulrike Wright und Herausgeber Josef Rumer.

Redaktion 04.09.2017

„Der Oberösterreicher“

„Bundesländerinnen“ lancieren erstes regionales Männermagazin.

WIEN. Die österreichische Magazingruppe „Bundesländerinnen“ zeigt sich von einer ganz neuen Seite und präsentiert am Freitag, 8. September, erstmals den „Oberösterreicher“. Das Magazin wird mindestens zwei Mal jährlich im Raum Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und Wien erscheinen. „Bundesländerinnen“-Geschäftsführer Andreas Eisendle: „Die ‚Bundesländerinnen‘ sind immer für Überraschungen gut. Ich freue mich über die Initiative aus Oberösterreich und gratuliere zu dieser wunderschönen Erstausgabe.“

Männer und Frauen im Visier
Mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren setzt der „Oberösterreicher“ nicht nur optisch auf Exklusivität (Sonderformat 23 x 30, feste Papierqualität, Mattoptik). "Auch inhaltlich geht das Magazin auf die Bedürfnisse einer anspruchsvolle Zielgruppe ein", heißt es in der Aussendung und besetzt Themen, die Männer interessieren, wie Chefredakteurin Ulrike Wright betont: von Mode, Uhren & Lifestyle über Auto/Motor, Sport bis hin zu Wirtschaftsthemen. Auch Reportagen spielen eine besondere Rolle, verrät Wright: „Es gibt viele spannende Themen und Persönlichkeiten in Oberösterreich, die wir vor den Vorhang holen werden.“ Angesprochen werden sollen übrigens Männer und Frauen gleichermaßen.

Markt für Männerthemen ist vorhanden
Josef Rumer, Herausgeber des „Oberösterreicher“, über die Motivation, ein Männermagazin zu gründen: „Damit erfüllen wir einen oft an uns herangetragenen Leserwunsch, aber auch das Anliegen vieler unserer regionalen Anzeigenkunden. Diese können nun ganz gezielt ein regionales männliches Kundensegment ansprechen.“ Auf eine breite Leserschaft setzt man durch die bewährte „Bundesländerinnen“-Vertriebsstrategie: Die Magazine liegen in Hotels, Cafés, bei Ärzten und Frisören auf und sind im qualitativen Zeitschriftenhandel erhältlich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL