MARKETING & MEDIA
Die neue Info-Führungsriege von ORF eins und ORF 2 © ORF Thomas Ramstorfer

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz

© ORF Thomas Ramstorfer

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz

Redaktion 28.05.2018

Die neue Info-Führungsriege von ORF eins und ORF 2

Die neuen Channelmanager und Chefredakteure wurden bekannt gegeben.

WIEN. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat am Freitag die neuen Channelmanager und Chefredakteure für ORF eins und ORF 2 bekannt gegeben.

Lisa Totzauer wird die neue Senderchefin von ORF eins. Die 47-jährige Wienerin ist seit 2013 Info-Chefin von ORF eins und hat in dieser Funktion auch Programminnovationen mit Fokus auf ein junges Publikum verantwortet. Ihre ORF-Karriere startete sie im Jahr 1997 im Aktuellen Dienst des Landesstudios Niederösterreich. Ab 1999 war sie Mitglied der "Zeit im Bild"-Redaktion: bis 2003 als Redakteurin und Reporterin für Innenpolitik, Chronik und Wirtschaft in der "ZiB 2", bis 2007 als Innenpolitik-Redakteurin, Reporterin und Chefin vom Dienst der "Zeit im Bild". Bis 2013 war sie dann ZiB-Sendungsverantwortliche, 2013 übernahm die verheiratete Mutter zweier Kinder die Leitung der ORF eins-Information.

Alexander Hofer wird neuer ORF 2-Senderchef. Er hat seine Wurzeln ebenfalls im Landesstudio Niederösterreich, wo er 1992 als Redakteur im Aktuellen Dienst begann. Er war dort u.a. Beitragsgestalter für die "ZiB", als CvD von Radiosendungen und Reporter. Ab 1999 war der 46-Jährige Außenstellenmoderator, Redakteur und auch Wetter-Präsentator für die ORF 2-Vorabendsendung "Willkommen Österreich". 2007 übernahm der Vater von zwei Söhnen die Redaktionsleitung der TV-Unterhaltung/Gesellschaftsmagazine und die Sendeleitung der "Seitenblicke". Ab 2014 stellvertretender ORF-Unterhaltungschef, übernahm Hofer 2015 die Projektleitung von "Guten Morgen Österreich", dessen Sendungsverantwortlicher er bis August 2017 blieb.

Wolfgang Geier ist künftig ORF eins-Chefredakteur. Er fand seinen Weg zum ORF 1996 über das heimatliche Landesstudio Tirol. 1999 ging der 1966 geborene Tiroler nach Wien und begann in der Ö1-Innenpolitik. Ab 2001 arbeitete er dann für die "Zeit im Bild 2", ab 2006 war er "Zeit im Bild"-Redakteur. Von 2009 bis 2013 war er ORF-Korrespondent in den USA, nach seiner Rückkehr 2013 wurde Geier stellvertretender Innenpolitik-Chef im ORF-TV. Den Zuschauern ist er überdies als regelmäßiger Interviewer in der "Pressestunde" bekannt.

Matthias Schrom-Kux ist der neue Chefredakteur von ORF 2 und ebenfalls gebürtiger Tiroler. Als Journalist begann der 1973 Geborene 1991 bei einem Südtiroler Privatradio. 1993 ging er ins ORF-Radio Tirol, u.a. anderem als Reporter und Moderator im Aktuellen Dienst. Nach weiteren drei Jahren im Privatradio (Antenne Tirol, Radio Arabella Tirol) kehrte er 2001 zum ORF zurück und wechselte 2004 schließlich nach Wien ins dortige Landesstudio, unter anderem als Chef vom Dienst. Seit Februar 2010 war der verheiratete Vater einer Tochter Innenpolitik-Redakteur der "Zeit im Bild", Präsentator der "Pressestunde" und stellvertretender Ressortleiter Chronik. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema