MARKETING & MEDIA
druck.at hält Produktion weiter aufrecht © druck.at

Andreas Mößner, Geschäftsführer druck.at.

© druck.at

Andreas Mößner, Geschäftsführer druck.at.

Redaktion 25.03.2020

druck.at hält Produktion weiter aufrecht

Österreichs führende Online-Druckerei hält trotz Kurzarbeit die Produktion ohne Einschränkungen für die Kunden aufrecht. Jeder Auftrag wird bearbeitet, produziert und geliefert.

WIEN. Die Maßnahme dient ausschließlich dem Schutz der 280 Arbeitsplätze am Standort Leobersdorf/NÖ. „Angesichts der Coronakrise stehen wir vor neuen Herausforderungen. Wir müssen die Auftragslage täglich neu beurteilen und unsere Mitarbeiter entsprechend disponieren. Aber: Wir sind da, wir produzieren und wir liefern. Auch unser Kundencenter ist per E-Mail und Chat für unsere Kunden erreichbar“, erklärt Andreas Mößner, Geschäftsführer bei druck.at. Die Anmeldung zur Kurzarbeit der druck.at-Mitarbeiter ist eine vorsorgliche und wichtige Maßnahme, um wertvolle Arbeitsplätze in der Region zu schützen.

druck.at ist als starker Druckpartner für seine Kunden da
„Wir danken der österreichischen Bundesregierung für die raschen und unbürokratischen Maßnahmen, um eine Überbrückung für heimische Unternehmen zu sichern. Dadurch können auch unsere Kunden auf uns als Druckpartner in schwierigen Zeiten zählen. Aufgrund unserer Kapitalstärke werden wir auch diese ungewöhnlichen Zeiten überstehen und unseren Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz in Österreich bieten“, hält Mößner fest.

Produktion wird unter Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen weitergeführt
Aufgrund der hohen Eigenfertigung ist druck.at in der Lage, die Produktivität und Lieferfähigkeit aufrechtzuerhalten. Markus Graf, Produktionsleiter und Prokurist bei druck.at: „Wir haben alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, bereits seit Anfang letzter Woche werden besonders strenge Hygienemaßstäbe gesetzt, etwa die regelmäßige Desinfektion der Produktionshallen oder auch die Vermeidung von Überlappungen bei der Schichtübergabe.“

Verwaltung bereits seit 10. März 2020 im Homeoffice
Ebenso wurden die Verwaltungs-Mitarbeiter frühzeitig nach Hause geschickt. „Homeoffice zu ermöglichen, zählt schon seit Jahren zu unserer Firmenphilosophie. Dementsprechend schnell konnten wir auf die aktuelle Lage reagieren und damit erste Schritte zur Sicherheit aller Beteiligten setzen“, hält Gerhard Patek, Commercial Director bei druck.at, fest. (red)

www.druck.at


 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL