MARKETING & MEDIA
EU-Kommissarin plant stärkere Regulierung von US-Tech-Konzernen © APA/AFP/POOL/Olivier Matthys

Margrethe Vestager.

© APA/AFP/POOL/Olivier Matthys

Margrethe Vestager.

Redaktion 08.06.2020

EU-Kommissarin plant stärkere Regulierung von US-Tech-Konzernen

Margrethe Vestager will "Monopolartige Situationen" wie bei Amazon und Google verhindern.

BRÜSSEL. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager plant eine schärfere Regulierung großer US-Tech-Konzerne. Internetgiganten wie Amazon oder Google seien in der Coronakrise noch gestärkt geworden, sagte Vestager im Interview mit der "Welt am Sonntag".

Es sei dringend nötig, "dass auch auf digitalen Märkten alle nach den gleichen Spielregeln spielen". Auch in Bezug auf die Inhalte will Vestager die Konzerne künftig stärker zur Verantwortung ziehen.

"In den vergangenen Wochen waren wir alle fasziniert davon, was digital alles möglich ist. Aber Corona hat gezeigt, wie abhängig wir von US-Konzernen sind, und das war ein Weckruf", sagte Vestager. Es müsse verhindert werden, dass sich "monopolartige Situationen, wie wir sie bei Amazon, Google und Facebook erleben, auf neuen Märkten wiederholen".

Auch mit Blick auf die Inhalte will die dänische Politikerin Internetkonzerne künftig stärker zur Verantwortung ziehen. "Digitalunternehmen müssen künftig Verantwortung für ihre Angebote übernehmen", sagte Vestager. Das Internet müsse "europäisch reguliert" werden.

"Wir haben sehr genaue Vorstellungen davon, wie Gesellschaften und Volkswirtschaften aussehen sollten, und die unterscheiden sich teilweise erheblich von den Vorstellungen in den USA und China", betonte die EU-Kommissarin. "Wir wollen Wettbewerb, aber wir wollen auch Demokratie, und wir lehnen die negativen Konsequenzen eines unregulierten Kapitalismus ab". (APA/AFP)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL