MARKETING & MEDIA
Gedruckte Werbung: Fokus auf Regionalität und Nachhaltigkeit statt Strafen und staatliche Abgaben © VSG

VSG-Geschäftsführer Anton Jenzer.

© VSG

VSG-Geschäftsführer Anton Jenzer.

Redaktion 26.08.2020

Gedruckte Werbung: Fokus auf Regionalität und Nachhaltigkeit statt Strafen und staatliche Abgaben

WIEN. Während die EU noch über die Rahmenbedingungen der geplanten Plastikabgabe diskutiert, setzt die einheimische Wirtschaft bereits jetzt vermehrt auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Insbesondere im Dialog Marketing und in der Print-Werbung wächst die Erkenntnis, dass die werbliche Ansprache von vorhandenen und potenziellen Kunden mit nachhaltig produzierten Werbemitteln auch deutlich bessere wirtschaftliche Ergebnisse bringt. Nachhaltigkeit schont somit nicht nur die Umwelt, sondern trägt auch wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg bei. VSG Direktwerbung als Partner und Lieferant der werbetreibenden Unternehmen setzt neue Maßstäbe in puncto nachhaltige Produktion.

Umweltschonende Herstellungsverfahren und Regionalität gelten mittlerweile als Qualitätskriterien, auch und gerade bei der Produktion von Printprodukten. Mit der PEFC-Zertifizierung, der ISO-9001-Zertifizierung und dem „Printed in Austria“ Label setzt VSG Direkt deutliche Zeichen dafür, dass Effizienz und Nachhaltigkeit keine Gegensätze sind. Denn: „Bei uns werden Umwelt- und Klimaschutz großgeschrieben“, so VSG-Geschäftsführer Anton Jenzer. „So verwenden wir zum Beispiel biologisch abbaubare Farben oder Drucktinten und recyceltes Papier oder Papier, das aus Holzzellstoff hergestellt wurde, der aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Unser Ziel ist dabei immer, unseren Kunden nachhaltig produzierte Werbemittel zu einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis zu liefern.“

Ein weitverbreiteter Mythos: Digitale Werbeformen sind nachhaltiger
Der Ersatz von gedruckten Werbemitteln durch digitale Werbeformen ist bei genauerer Betrachtung ökologisch nicht immer zielführend, wie Studien belegen. Denn der weltweite Datenaustausch erfolgt mittels Hochleistungs-Serverfarmen, die sich oft in gigantischen Rechenzentren befinden und dort rund um die Uhr in Betrieb sind. Neben dem dafür benötigten Strom müssen diese auch gekühlt werden, was weiteren Energieverbrauch und zusätzliche Umweltbelastung zur Folge hat. Hinzu kommt, dass die Internet-Nutzung weltweit über Milliarden von digitalen Endgeräten erfolgt. Die Entsorgung des daraus resultierenden Elektroschrotts, der sich auf mittlerweile fast 50 Millionen Tonnen jährlich beläuft, belastet nicht nur die Umwelt, sondern findet meist auch unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen statt. Drucksorten als Werbemittel auf der anderen Seite sind recycelbar und somit um einiges umweltfreundlicher. In Österreich wird ein Großteil des verwendeten Papiers wiederverwertet. Die Recyclingquote von über 70 Prozent kann sich daher im internationalen Vergleich auch durchaus sehen lassen.

Printed in Austria – Regionalität schont die Umwelt und stärkt unsere Wirtschaft
Die regionale Produktion fördert Arbeitsplätze, verhindert unnötig lange Transportwege und stärkt zudem Österreich als Wirtschaftsstandort. Alle komplett in Österreich gedruckten Drucksorten von VSG Direktwerbung können mit dem „Printed in Austria“-Logo versehen werden.

Zertifizierung und Gütesiegel als Hilfe bei Lieferantenauswahl
Auftraggeber legen bei der Wahl ihrer Lieferanten immer größeren Wert auf entsprechende Zertifizierungen – zum einen aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Gesellschaft, zum anderen aber auch aus rein wirtschaftlichen Erwägungen. Denn nachhaltig hergestellte Printprodukte erwecken bei den Empfängern (Kunden, Lesern etc.) Sympathie, schaffen Vertrauen und verstärken somit maßgeblich den Erfolg von Marketing- und Werbemaßnahmen.

PEFC- und ISO-9001-Zertifizierung – Qualität, die sich sehen lassen kann
VSG Direkt erhielt kürzlich die PEFC-Zertifizierung, die für die Produktion von Printprodukten aus zertifizierten Papiersorten vergeben wird, deren Holz und Zellstoff aus ökologischer bewirtschaften Wäldern stammen, sowie die ISO-9001-Zertifizierung für die hochqualifizierten Management-Systeme und Produktionsabläufe des Unternehmens. VSG-Chef Anton Jenzer meint dazu: „Wir unterziehen uns diesen recht aufwändigen Zertifizierungsverfahren nicht zum Selbstzweck oder weil uns fad ist, sondern um unser Versprechen gegenüber unseren Kunden zu untermauern, umweltverträgliche und gleichzeitig hochqualitative Produkte und Services zu einem stimmigen Preis-Leistungsverhältnis zu bieten.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL