MARKETING & MEDIA
Grüne Wartehallen für dm © Epamedia

V.l.: Thomas Frauenschuh (Head of Regional Sales Salzburg EPAMEDIA), Melanie Stockinger (dm Kommunikation, Teamleiterin Klassische Kommunikation) und Christian Freischlager (dm Geschäftsleitung Marketing und Einkauf).

© Epamedia

V.l.: Thomas Frauenschuh (Head of Regional Sales Salzburg EPAMEDIA), Melanie Stockinger (dm Kommunikation, Teamleiterin Klassische Kommunikation) und Christian Freischlager (dm Geschäftsleitung Marketing und Einkauf).

Redaktion 03.08.2022

Grüne Wartehallen für dm

Diesen Sommer dreht sich bei dm drogerie markt alles um das Thema Natur. Entsprechend wurden drei Buswartehäuschen im Rahmen einer Außenwerbekampagne mit Epamedia ganz in Grün gekleidet. Hauptakteur dabei: Moos.

WIEN. Umwelt und Nachhaltigkeit sind Kernthemen bei dm. Gemäß dem heurigen Motto „Spür die Kraft der Inspiration“ liegt der Schwerpunkt diesen Sommer auf der Natur als Quelle der Inspiration. Ihre Farben und Texturen, ihr Duft und ihre Inhaltsstoffe wirken anregend und zugleich beruhigend auf uns Menschen. Um dieses Thema auch nach außen zu kommunizieren, wurde unter der Regie der Agentur Wavemaker eine ganz besonders „grüne“ OOH-Kampagne konzipiert. In ganz Österreich wurden Plakate und Citylights affichiert. Highlight der Kampagne: Drei Wartehäuschen in Salzburg, die mit Moos begrünt wurden. Zusätzlich wurden Teile der Glasflächen foliert. Die auffallende und ungewöhnliche Inszenierung unterstrich die Botschaft.

„Um die Natur und Umwelt auch für die nächsten Generationen zu erhalten, helfen wir bei dm mit Ideen für die Zukunft und einem stetig wachsenden, nachhaltigen Sortiment. Die Idee, Wartehäuschen mit Moos zu begrünen, um so auf unser Anliegen aufmerksam zu machen, hat uns auf Anhieb begeistert“ so Christian Freischlager, Mitglied der dm Geschäftsleitung.

„Unsere hauseigene Creative Unit zaubert immer wieder kreative Ideen für Sonderumsetzungen aus dem Hut. Die mit Moos begrünten Buswartehallen sind ein Blickfang und prägen sich damit auf eine ganz besondere Art und Weise in den Köpfen der Passanten ein“, kommentiert Laurin Wondra, Key Account Manager Epamedia. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL