MARKETING & MEDIA
Heimat Wien gewinnt das Werbe-Rennen © Heimat/Verbund
© Heimat/Verbund

Redaktion 22.04.2022

Heimat Wien gewinnt das Werbe-Rennen

Nachdem die Kreativagentur rund um Geschäftsführer Markus Wieser vergangenes Jahr noch Zweiter wurde, reicht es heuer für Platz 1.

••• Von Sascha Harold

WIEN. And the xpert.award 2022 für die beste Werbeagentur goes to … Heimat Wien! Nach dem zweiten Platz im Vorjahr hat es die Agentur diesmal auf den ersten Platz am Siegertreppchen geschafft. Was den Erfolg ausmacht, wie das letzte Jahr gelaufen ist und warum der heurige erste Platz erst der Anfang sein soll, erklärt Geschäftsführer Markus Wieser im Interview.

medianet: Erster Platz in gleich zwei Kategorien (Werbeagenturen/Branding & Design) – was bedeutet Ihnen dieser Erfolg?
Markus Wieser: Wir nehmen seit unserer Gründung 2015 am xpert.award teil und konnten uns jedes Jahr steigern – bis zum äußerst knappen zweiten Platz letztes Jahr. Dass es heuer gleich zwei Mal für Platz eins reicht, freut uns riesig. Das Ranking ist aus unserer Sicht Österreichs absoluter Goldstandard der Agenturbewertung, weil durch die drei Baskets ein ebenso realistisches wie umfassendes Bild geliefert wird.

medianet:
Was haben Sie im letzten Jahr richtig gemacht?
Wieser: Unter’m Strich mehr Tore geschossen als bekommen … Scherz beiseite, wir haben uns letztes Jahr neben den vielen Bestands- und Neukundenprojekten ganz besonders intensiv mit uns selbst beschäftigt. Und ganz gezielt bewusste Wachstums- und Entwicklungsschritte gesetzt. Aus unseren Stärken und unserem Kernteam heraus. So sind mit Stefan Schäffer und Simon Pointner zwei ‚Eigengewächse' als Managing Director und Executive Creative Director in die erste Reihe gekommen. Die beiden haben diese Steilvorlage wunderbar angenommen!

medianet:
Das heurige Jahr war spätestens seit Februar vom Krieg in der Ukraine überschattet. Wie haben Sie die Ereignisse wahrgenommen?
Wieser: Dieser Krieg ist vor allem für die Menschen, denen die Ukraine Heimat ist, eine unglaubliche Tragödie. Eine die uns sehr, sehr nahe geht. Als international ausgerichtete und aufgestellte Agentur sind auch Mitarbeiter und ihre Familien direkt betroffen. Ein Wahnsinn! Und dann sind wir mit unserem Agenturnamen, der ja gerade ein sicheres Gefühl von Zuhause für Menschen, Ideen und Marken ausdrücken soll, gefühlt doppelt in der Pflicht. So wie damals, als auf einer Querdenker-Demo die Regenbogenflagge zerrissen wurde und wir dagegen Position bezogen haben. Wir haben uns auch diesmal sofort engagiert und schon am 28. Februar auf eigene Kosten einen breit angelegten Spendenaufruf initiiert – bewusst für verschiedene Hilfsorganisationen, die bereits vor Ort waren, damit die Hilfe auch wirklich sofort ankommt.

medianet:
Auf welches Projekt des letzten Jahres blicken Sie besonders zufrieden zurück?
Wieser: Bei der Vielzahl an spannenden kreativen Projekten ist das eine knifflige Frage … Am allermeisten freut mich, wie sich Heimat Wien als Projekt entwickelt. Da gibt es ja frei nach Hornbach immer was zu tun. Stefan und Simon machen seit nun fast schon sechs Jahren einen fantastischen Job. Es wachsen aber in ihren Teams auch einige wirklich tolle Talente laufend mit ihren Aufgaben – also in Riesenschritten, da wir flache Hierarchien haben und gerne und früh viel Verantwortung geben. Im Digitalbereich sind wir zum Beispiel derzeit großartig aufgestellt und in der Kreation haben wir auch ein paar Player, vor denen selbst ich Dauernörgler den Hut ziehe! Das Projektmanagement und die Beratung sind in einer spitz kreativ ausgerichteten Agentur immer besonders beansprucht. Seit Barbara Lung letztes Jahr die Leitung des Teams übernommen hat, sind da auch viele branchenübliche Painpoints gemeinsam minimiert und die Schlagkraft maximiert worden.

medianet: Welche Neukunden konnten Sie gewinnen?
Wieser: Zu Beginn des letzten Jahres mussten wir in erster Linie mal die New Business-Erfolge des Vorjahres auf die Straße bringen. Völlige Neuentwicklungen für Verbund, Metro und Ergo sind ja keine Kleinigkeit! Dann konnten wir – eine relativ neue und schöne Erfahrung für uns – auch die Etats verteidigen, die wir wirklich halten wollten. Andere haben wir bewusst ziehen lassen – untypisch für Dienstleister, aber wir haben halt unseren eigenen Kopf und Anspruch und sind keine typische Agentur. Gegen Ende des Jahres waren mit Böhringer Ingelheim, der begleitenden Kampagne zur Frauenbefragung der Stadt Wien und einem großen Wettanbieter wieder tolle Erfolge zu feiern. Die Serie hat auch nicht mit dem Jahreswechsel geendet, wir können auch heuer einen wirklich großen Kunden begrüßen. Dazu mehr demnächst …

medianet:
Welche Trends und Entwicklungen werden die Werbebranche heuer prägen?
Wieser: Wir sind keine Hellseher, aber Budgets werden wohl nicht größer, und die Anzahl der Kontaktpunkte nicht kleiner werden. Also wird es weiterhin darum gehen, möglichst ganzheitliche Markenerlebnisse quer über die Kanäle zu bieten. Das kommt uns gelegen, da wir sehr ganzheitlich an Aufgaben herangehen. Andererseits können wir den üblichen Reibungsverlust bei komplexen und fragmentierten Projekten minimal halten, da wir dank unserer Content-Produktions-Unit ‚erna' sowohl Konzeption als auch Produktion aus einer Hand anbieten. So kommt sicher jedes einzelne ‚Budget-PS' auch wirklich auf die Straße.

medianet:
Wie sind Sie bisher ins Jahr 2022 gestartet?
Wieser: Ziemlich kurzatmig. Denn zu all den Entwicklungen und Erfolgen auf Bestands- sowie Neukunden-Ebene kommt ja die vermaledeite Corona-Thematik. Wir kamen da durch konsequente Maßnahmen lange unbeschadet durch. Tja, dann kam Omikron … Unser gesamter Workflow ist zwar seit eh und je komplett durchdigitalisiert, aber wenn man krank ist, ist man nun mal krank.

medianet:
Zum Schluss der Blick in die Zukunft: Was ist in nächster Zeit geplant?
Wieser: Unsere Liste für 2022 sprengt sicher den Rahmen dieses Interviews. Um ein paar Highlights herauszupicken: Wir werden der flügge gewordenen erna dieses Jahr noch mehr Eigenständigkeit geben und planen auch in zwei anderen Bereichen Ausgründungen. Noch im ersten Halbjahr werden wir eine Top-Personalie bekannt geben, die mit uns das Kapitel für die nächsten sieben Jahre aufschlagen wird. Damit wir in sieben Jahren in noch mehr Kategorien ganz oben auf dem Stockerl stehen …

Zur medianet X night 2022 TV-Show: https://tv.medianet.at/video/xnight-22-die-besten-agenturen-osterreichs

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL