MARKETING & MEDIA
Herold macht mit Obscura Digitales neu © Herold
© Herold

Redaktion 23.05.2022

Herold macht mit Obscura Digitales neu

Der Herold stellt jetzt jenes Produktportfolio kommunikativ in den Vordergrund, das ihn auf der Leistungsseite schon seit Jahren auszeichnet.

WIEN. Die Kultmarke richtet sich mit Rebranding und erfrischender Relaunch-Kampagne neu aus. Der Herold stellt jetzt jenes Produktportfolio kommunikativ in den Vordergrund, das ihn auf der Leistungsseite schon seit Jahren auszeichnet: Digitales Marketing für Klein- und Mittelunternehmer. Die dazugehörige 360°-Kampagne stammt aus dem Hause Obscura.

"Digitales, was du brauchst" – die Digitalexpertise Herolds findet sich auch im neuen Claim wieder: Denn alles, was KMU im Bereich Onlinemarketing und Webdesign benötigen, gibt’s aus einer Hand. Ein Angebot, das zwar nicht neu ist, bei Herold aber völlig neu kommuniziert wird. Die dazugehörige
Kampagne kommt von Obscura, die sich auch mit ihrer In-House Produktion „The First Cut Is The Deepest“ für die komplette Bewegtbildumsetzung verantwortlich zeichnet.

„Wir haben Unternehmer und die Herausforderungen ihres Internetauftritts in den Mittelpunkt der Kampagne gestellt. Ihre Fragen, die sie sich zu den unterschiedlichen Themen stellen, werden buchstäblich mit den passenden Digital-Lösungen von Herold verlinkt. Mit individuellen Websites, SEA, SEO, Banner-Werbung und Steigerung der Online-Sichtbarkeit decken wir alle Bedürfnisse unserer Kunden ab und mit genau dieser Komplettlösung möchten wir uns als Marke stärker etablieren“, erklärt die Marketingchefin Simone Arlits.

Neben einem Herofilm werden in einzelnen Kurzspots auch gezielt Needs der Zielgruppe angesprochen. So auch im DOOH-Bereich sowie auf verschiedensten digitalen Kanälen, bei denen Fragestellungen der Zielgruppe als URLS dargestellt werden, die wiederum auf die jeweiligen Produktseiten verlinken. Neben den klassischen Kampagnenassets und dem umfassenden Design- und Logo-Refreshment wurde auch die Grundlage für die neue Website geschaffen. Auch dies zählte zu den umfangreichen Aufgabenbereichen des im letzten Winters stattgefundenen Pitches, bei dem sich Obscura den Zuschlag sicherte.

„Für uns war die Entwicklung des neuen Herold-Marken-Auftritts eine besonders spannende Herausforderung, die wir ebenso außergewöhnlich lösen wollten. Die farbenfrohe Umsetzung nach einem durchaus aufwendigen Produktionsprozess kann sich sehen lassen und erfüllt das Team zu Recht mit Stolz“, beschreibt Christian Gstöttner, CEO Obscura, die Entstehung der neuen Kampagne, die ab sofort auf allen Kanälen ausgespielt wird. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL