MARKETING & MEDIA
Historische Höchstwerte für ORF.at und ORF-TVthek © ORF Hans Leitner

Thomas Prantner

© ORF Hans Leitner

Thomas Prantner

Redaktion 21.04.2020

Historische Höchstwerte für ORF.at und ORF-TVthek

Zahlreiche Sondersites und neue Services mit Rekordnutzung für ORF.at-Netzwerk, ORF-TVthek und ORF Teletext.

WIEN. Als vor einem Monat, am 15. März 2020, Ausgangsbeschränkungen zur Bekämpfung des Coronavirus verkündet wurden, wurde auch das ORF-Onlineangebot umgehend dem Informationsbedürfnis der Österreicher angepasst und um neue, zusätzliche Angebote und Services erweitert. Auf ORF.at, der ORF-TVthek und im ORF Teletext wurden seither mit zahlreichen Spezial-Sites aus den Bereichen Information, Kultur, Bildung, Sport und Unterhaltung Initiativen gesetzt, die auch vom Publikum sehr gut angenommen werden.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: „Gerade in einer nationalen Ausnahmesituation ist es Auftrag und Aufgabe des ORF, das Publikum faktenbasiert, vertrauensvoll und schnell zu informieren. Dies stellen wir im journalistischen Bereich auch mit unserer Online-Berichterstattung sicher. Wie sehr unsere Online-Angebote wertgeschätzt und gutgeheißen werden, belegen die eindrucksvollen Reichweiten.“

Thomas Prantner, Stv. Direktor für Technik, Online und neue Medien: „Das ORF-Onlineangebot leistet während der Corona-Krise einen entscheidenden Beitrag zur umfassenden und aktuellen Information der User in unserem Land – das zeigen die Millionen Zugriffe und Abrufe auf ORF.at und auf der ORF-TVthek. Österreichs größte Videoplattform hat sich mit rund 130 Live-Stream-Angeboten von Pressekonferenzen und Statements zur Corona-Krise, Sonder-Themenschwerpunkten und dem eigens für Schüler konzipierten Angebot zur 'Freistunde' in ORF 1 als unverzichtbares Informations- und Servicemedium erwiesen. Sämtliche aktuelle ZIB- Beiträge und Interviews zur Corona-Krise wurden darüber hinaus über die Austria-Videoplattform der APA an zahlreiche private österreichische Medienhäuser zur Nutzung in deren Online-Angebote übermittelt.“

ORF.at
Das ORF.at-Network steht in den vergangenen Wochen ganz im Zeichen der Coronavirus-Krise. Neben Informationen in täglich Dutzenden Artikeln zu der laufenden Entwicklung im In- und Ausland wurde der Infopoint Coronavirus eingerichtet, der alle wichtigen Informationen zum Thema zusammenfasst. Dieser bietet auch übersichtliche Grafiken und Karten, die mehrmals täglich mit den neuesten Daten aktualisiert werden. ORF.at beleuchtet zudem die Auswirkungen der Krise auf den Alltag aus etlichen Perspektiven. „Kultur jetzt!“ bietet einen Überblick über die Vielfalt aktueller Kulturangebote im Netz. Auch die Bundesländerseiten, die Channels Sport, Science, Help und Religion sowie die Onlineangebote der ORF-Radios und die ORF-Radiothek informieren laufend, umfassend und multimedial. Alle Berichte zum Thema Coronavirus (inkl. Stories im „Infopoint Coronavirus“) erzielten auf news.ORF.at und in der ORF.at News App vom 15. März bis 16. April zu Mittag über 240 Mio. Page-Impressions (Seitenaufrufe). Dazu kommen im selben Zeitraum 42 Mio. Page-Impressions für die Coronavirus-Meldungen der Landesstudios des ORF. Das ORF.at-Network erzielte außerdem vom 15. März bis 14. April in Summe 176 Mio. Visits (Tagesdurchschnitt damit 1,8-mal so hoch wie 2019).

ORF-TVthek
Auch auf der ORF-TVthek steht seit Wochen die Berichterstattung zur Coronavirus-Pandemie im Mittelpunkt: Alle ORF-TV-(Sonder-)Sendungen und „ZIB“-Spezial-Ausgaben, dazu unkommentierte Live-Streams von Pressekonferenzen („Live Spezial“), „Im Fokus“-Themenschwerpunkte und eine Spezialseite zur non-linearen Nutzung der „ORF 1 Freistunde“ (für die Dauer der Schulschließungen) im Rahmen von „ORF-TVthek goes school“ werden angeboten. Auch auf den anderen Kanälen des ORF.at-Networks werden laufend Videos eingebunden. Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK Teletest Zensus) erzielten die Live-Stream-Angebote und Video-on-Demand-Angebote auf der ORF-TVthek und auf anderen ORF.at-Seiten inkl. Apps vom 15. März bis 15. April in Summe in Österreich insgesamt 13,5 Mio. Nettoviews, 79,0 Mio. Bruttoviews und 325 Mio. Nutzungsminuten. Die Corona-Berichterstattung führte damit zu 1,9- bis 2,4-mal höheren Tagesdurchschnitten als 2019. Stärkster Tag seit Ausbruch der Krise war der 15. März mit 901.000 Nettoviews, 3,94 Mio. Bruttoviews und 23,3 Mio. Nutzungsminuten. Die ORF-TVthek erzielte laut interner Statistik außerdem vom 15. März bis 14. April in Summe 20,2 Mio. Visits (Tageschnitt 2,4-mal so hoch wie 2019), stärkster Tag war ebenfalls der 15. März mit 1,40 Mio. Visits – der historisch höchste Tageswert.

Die Top 10 der Live-Stream-Sendungen zum Thema Coronavirus
1. PK Bkzl Kurz „Weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus“ (13. März 2020, 13.55 Uhr), Web Only: DRW_at: 100.568, BV_at: 308.204 2. Pressekonferenz Coronavirus Kurz, Kogler, Anschober, Nehammer (30. März 2020, 11.11 Uhr): DRW_at: 62.468, BV_at: 117.465 3. Pressekonferenz: Aktuelles zur Coronakrise (6. April 2020, 10.55 Uhr), Web Only: 40.830, BV_at: 142.945 4. Zeit im Bild Spezial zu Coronavirus (30. März 2020, 11.48 Uhr): DRW_at: 39.189, BV_at: 74.632 5. ZIB 1 (15. März 2020, 19.30 Uhr): DRW_at: 38.357, BV_at: 96.661 6. Pressekonferenz „Aktuelles zur Coronakrise“ (30. März 2020, 10.55 Uhr), Web Only: DRW_at: 35.718, BV_at: 242.030 7. Pressekonferenz Coronavirus Kurz, Kogler, Anschober, Nehammer (6. April 2020, 11:09 Uhr): DRW_at: 35.097, BV_at: 70.283 8. Zeit im Bild Spezial zu Coronavirus (30. März 2020, 10.58 Uhr): DRW_at: 33.142, BV_at: 87.581 9. Pressekonferenz Coronavirus aus dem Bundeskanzleramt (13. März 2020, 14.05 Uhr): DRW_at: 28.553, BV_at: 57.451 10. ZIB 1 (16. März 2020, 19.30 Uhr): DRW_at: 26.771, BV_at: 54.473

ORF-Teletext
Seit Beginn der Coronaviruskrise informiert der ORF Teletext, als wichtiger Bestandteil der ORF-Radioinformation, täglich in zahlreiche Storys auf den Innenpolitik-, Außenpolitik-, Chronik-, Wirtschafts-, Kultur-, Sport- und weiteren Seiten. Er liefert neben der aktuellen Berichterstattung Antworten auf Anfragen der Leser auf deren wichtigste Fragen – etwa in der Rubrik „Ihre Frage“, eingerichtet auf den Seiten 125/500ff. Zudem noch Service-Infos auf der Seite 660. Auch ein Spezial mit „Nachrichten leicht verständlich“ (Seite 570) und „Nachrichten leichter verständlich“ (Seite 580) steht dem Publikum zur Verfügung. Wie stark diese Angebote frequentiert werden, zeigen die Zahlen: Vom 15. März bis 13. April verzeichnete der ORF Teletext durchschnittlich 565.000 Leser pro Tag, gegenüber der Tagesreichweite 2019 ist dies ein Plus von 22 Prozent. Der höchste Wert seit Mitte März wurde dabei am 15. März (Ankündigung von Ausgangsbeschränkungen) mit 755.000 Lesern erreicht. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL