MARKETING & MEDIA
Hörtnagl wirbt auf digitalen Citylights für nachhaltige Regio-Produkte © Epamedia

Valentina Gattringer (Marketing Managerin Hörtnagl), Brigitte Huber (Regionalleiterin Tirol Epamedia), Stefanie Graber (Project Management Factor) vor digitalem Citylight in Innsbruck.

© Epamedia

Valentina Gattringer (Marketing Managerin Hörtnagl), Brigitte Huber (Regionalleiterin Tirol Epamedia), Stefanie Graber (Project Management Factor) vor digitalem Citylight in Innsbruck.

Redaktion 30.03.2021

Hörtnagl wirbt auf digitalen Citylights für nachhaltige Regio-Produkte

Tiroler Traditionsbetrieb setzt für seine Osterkampagne auf Außenwerbung und einen Mix aus digital und analog.

WIEN. Die Firma Hörtnagl ist Tirols Marktführer in der Produktion von hochwertigen Wurst- und Fleischwaren und besteht seit dem Jahr 1863. Eine strenge Herkunftsbezeichnung des rein österreichischen Fleisches ist Teil der Firmenphilosophie, genauso wie es die Werte Qualität und Nachhaltigkeit sind. Die aktuelle Osterkampagne setzt genau auf dieses Leistungsversprechen.

Mediamix soll „beste Wurst“ in den Fokus rücken
Unter dem Motto „Beste Wurst. Sonst nichts“ wird derzeit aufmerksamkeitsstark auf den Außenwerbe-Flächen von Epamedia geworben; Hörtnagl vertraut dabei auf einen klugen Mix aus analogen und digitalen Flächen. So kommen klassische Plakate ebenso zum Einsatz wie Citylights und die innovativen digitalen Citylights in Innsbruck. Gestreut wird die Außenwerbung dabei im Umkreis der 17 Hörtnagl-Filialen in Tirol. Verschiedene Sujets setzen die „beste Wurst“ in den Fokus und sollen teilweise auch zum Schmunzeln anregen. „Eine gezielte Streuung der Außenwerbung macht besonders auch für regionale Kunden Sinn. So ist es möglich, die Zielgruppe punktgenau zu erreichen“, so Brigitte Huber, Regionalleiterin Epamedia Tirol. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL