MARKETING & MEDIA
Interaktivität für mehr Brand-Awareness © Kärcher
© Kärcher

Redaktion 19.06.2019

Interaktivität für mehr Brand-Awareness

Kärcher, Wavemaker und Teads lancieren neues Format inRead Scratch um maximales User-Engagement zu fördern.

WIEN. Kärcher Österreich und Wavemaker setzen von Mai bis Juni mit Teads auf das innovative Display-Werbeformat „Scratch“ zur Bewerbung des neuen Hartboden-Reinigers FC3. Das neue Format inRead Scratch ist speziell für Kampagnen mit hohem User-Engagement konzipiert und bringt durch seine Interaktivität maximales Engagement zwischen User und Marke.

Ganz wie bei dem altbekannten „Rubel-Los“ erhält der User die Möglichkeit mit dem inRead Display-Werbemittel zu interagieren.  Im konkreten Fall von Kärcher Österreich als First-Mover mit dem neuen Werbemittel, erhält der User die Möglichkeit durch den verspielten Ansatz des Werbemittels, den Boden mit dem neuen Reinigungsgerät FC3 mithilfe von „Fingerwischen“ zu reinigen.

Das inRead Scratch ist ein weiteres Werbemittel welches es ermöglicht durch aktive Interaktion mit dem User, die Marke mehr als bei klassischen Display-Werbemitteln in Szene zu setzen. Massnahmen wie diese sorgen laut einer aktuellen Studie des Instituts „Lumen“ dafür, dass Teads Display Werbeformate eine bis zu vierfach höhere Aufmerksamkeit gegenüber klassischen Display-Formaten (UAP Medium Rectangle) bekommen.

Teads spielt die Kampagne in Zusammenarbeit mit der Agentur Wavemaker über sein reichweitenstarkes Netzwerk auf Österreichs Premium-Plattformen aus.

„Das hohe User-Engagement war der Grund, weshalb wir uns genau für dieses Werbemittel entschieden haben. Mit der Integration der interaktiven Sonderwerbeform in unsere Kampagne generieren wir die entsprechende Aufmerksamkeit, die unsere Geräteneuheit – der Hartbodenreiniger FC3 Cordless – verdient.“ So Vera Leitner, Online Marketing bei Alfred Kärcher GmbH.

Phillip Fumolo, Key Account Manager bei Teads Österreich: „Im Moment in dem wir das inRead Scratch Werbemittel mit seinen Möglichkeiten in Österreich eingeführt haben, wurde mir bewusst, dass die Effekte die damit erzielt werden können ideal zur Marke Kärcher passen. Die Interaktion mit dem Werbemittel bringt eine überdurchschnittliche Verweildauer von 11 Sekunden, die Engagement Rate (Leute die begonnen haben zu scratchen) ist bei 58% und bringt somit eine weitaus stärkere Auseinandersetzung mit der Marke.

Wie bei allen Standard-Display-Formaten von Teads zahlen Anzeigenkunden auch bei inRead Scratch nach dem Cost-Per-Completed-View-Abrechnungsmodell (CPCV), also nur dann, wenn das Werbemittel für mindestens 5 Sekunden im sichtbaren Bereich ist. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL