MARKETING & MEDIA
Kobza and the hungry eyes (KTHE) Ina Aydogan

Neugründung: Kobza and the hungry eyes.

Ina Aydogan

Neugründung: Kobza and the hungry eyes.

Redaktion 18.01.2017

Kobza and the hungry eyes (KTHE)

Gründung einer neuen Kreativagentur.

WIEN. Im vergangenen Jahr verkaufte Rudi Kobza seine Anteile an den Agenturen Lowe GGK, FCB Neuwien und McCann. Jetzt gründet er eine neue Kreativagentur "Kobza and the hungry eyes" (KTHE).

KTHE, so die Kurzfassung, wolle für Neugier, frisches Denken und Qualität in der Branche stehen und definiert vier Bereiche als ihre Kernkompetenz: Strategic Focus, Creative Drive, Digital Native und International Mindset. Rudi Kobza werde dabei seine Insights und über 25-jährige Erfahrung einbringen und wolle mit jungen, frischen Talenten eine offene, kreative und grenzüberschreitende Kultur schaffen.

„Ich möchte einen Beitrag zur Belebung des internationalen Werbestandorts Österreich leisten", so Rudi Kobza. „Ich kenne eine Reihe ausgezeichneter Kreativer, die ein großes Potenzial haben, und freue mich in der neuen Konstellation auf neue Formen der Zusammenarbeit, die exzellente Arbeiten für unsere Kunden entstehen lässt. Die langjährige Schockstarre der Branche gehört mit einer breiten kreativen Bewegung aufgebrochen!"

Das Leistungsportfolio von Kobza and the hungry eyes (KTHE) umfasst sämtliche State-of-the-Art-Disziplinen der modernen Kommunikation:
- Research and Insights
- Brand Strategy
- Brand Design and Identity
- Communication Strategy
- Integrated Campaigns
- Social Strategy
- Branded Content
- Experience Strategy
- Experience Design.

Die Kernmannschaft von KTHE besteht zum Start aus acht Personen in den Bereichen Strategie, Kreation und Digital. In der Zusammenarbeit mit den Content-, PR-, Video- und Digital-Spezialisten der Kobza Media Group erweitert sich das Team der KTHE auf weitere 45 Personen im Creative Space der Lehárgasse 7 in Wien.

Gesellschafter des neu gegründeten Unternehmens sind Rudi Kobza und Niko Belinda; Markensymbol von KTHE ist das Auge, das aus zwei „hungry eyes" besteht und ikonografisch den Markenauftritt von KTHE begleitet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL