MARKETING & MEDIA
Letzte Chance auf den wichtigsten Award der Digitalwirtschaft © iab
© iab

Redaktion 06.10.2020

Letzte Chance auf den wichtigsten Award der Digitalwirtschaft

iab austria verlängert die Einreichfrist für den iab webAd, um der hohen Zahl an Einreichungen Rechnung zu tragen. Einreichungen noch bis zum 7. Oktober 2020 möglich.

WIEN. Nach einer umfangreichen Modernisierung und Erweiterung der Kategorien erfreut sich der wichtigste Award der Digitalwirtschaft im 18. Jahr seines Bestehens über hohen Zuspruch. Die Juryvorsitzenden Sabine Auer-Germann (Mindshare) und Peter Rathmayr (ad-vocacy.consulting) reagieren darauf mit einer Verlängerung der Einreichfrist: Bis Donnerstag, den 7. Oktober, können Arbeiten noch eingereicht werden, um einen begehrten webAd in den insgesamt 17 Kategorien zu ergattern. Der Digitalisierungsschub hat im Ausnahmejahr herausragende Arbeiten hervorgebracht. Mit der Neuordnung der Kategorien richtet der bedeutendste Award der Digtialwirtschaft ab diesem Jahr den Fokus auf die Leistung und Effizienz von Digitalkampagnen. Auch das Spektrum wird mit Werbeformen wie Adressable TV, Digital Out-of-Home und Digital Audio erweitert und erstmals die beste Online-2-Offline-Kampagne ausgezeichnet.

Wer sich über einen der begehrten webAds freuen darf, wird Ende November im Rahmen einer erstmals im digitalen Raum stattfindenen Awardshow bekannt gegeben. Die Preisträger werden mit zahlreichen attraktiven Überraschungen, die für einen unterhaltsamen Showeffekt sorgen werden, in ihren Büros und Agenturen besucht werden. Aus den Kurzvideos wird zehnminütiges Award-Video zusammengeschnitten und als Höhepunkt des iab webAd ausgestrahlt werden. Die Preisträger werden bis dahin geheim gehalten.

Die neuen Kategorien des iab webAd im Überblick
Zum diesjährigen iab webAd können Arbeiten eingereicht werden, die zwischen 1. Mai 2019 und 7. Oktober 2020 in Österreich produziert und publiziert beziehungsweise speziell für den österreichischen Markt konzipiert wurden. Für Einreichungen, deren Strategie prämiert wird, müssen die Werbemittel nicht in Österreich produziert worden sein; die Stragieleistung muss allerdings in Öserreich erbracht worden sein.

Eingereicht werden kann heuer in folgenden Kategorien
- Craft: Beste Website, App & eCommerce
- Craft: Beste Display & Mobile Ad
- Craft: Beste Video Ad
- Craft: Beste Digital Extension (Digital Out-of-Home, Adressable TV, Digital Audio)
- Campaign Efficiency: Beste digitale Kampagne
- Campaign Efficiency: Beste ROI-Performance-Kampagne
- Campaign Efficiency: Beste Data-Driven-Kampagne
- Campaign Efficiency: Beste Online-2-Offline-Kampagne
- Campaign Efficiency: Beste internationale Kampagne
- Campaign Efficiency: Beste Social-Media-Strategie
- Campaign Efficiency: Beste B2B-Kampagne
- Campaign Efficiency: Beste Corporate-Responsibility-Kampagne
- Special: Beste Tech und Innovation
- Special: Bestes Digitalmarketing für Start-ups
- Special: Nachwuchstalent des Jahres Media
- Special: Nachwuchstalent des Jahres Kreation
(red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL