MARKETING & MEDIA
Magenta Telekom: Marke erhält frischen Anstrich © Magenta
© Magenta

Redaktion 27.05.2021

Magenta Telekom: Marke erhält frischen Anstrich

„Liquid Brand Design“ der Deutschen Telekom in Österreich vollständig ausgerollt.

WIEN. Das „Liquid Brand Design“ der Deutschen Telekom, Konzernmutter von Magenta Telekom, wurde nun vollständig in Österreich ausgerollt. Neue Gestaltungsmöglichkeiten werden dem Wandel in Gesellschaft und Technologie gerecht, der Markenauftritt auf Zukunftskurs gebracht. Die Wiedererkennbarkeit der Marke wird in einer zunehmend digitalisierten Welt über alle Kontaktpunkte hinweg sichergestellt und schafft die Voraussetzung für ein schlüssiges Markenerlebnis.

„Mit unserem Brand Experience Framework schaffen wir ein gemeinsames Verständnis dafür, was das Erlebnis unserer Marke ausmacht. Ein einfaches Leitbild für Gestalter, das die Haltung des Unternehmens auf den Punkt bringt“, sagt Alexander Engelhardt, der als Vice President Brand Management bei der Deutschen Telekom die Markenentwicklung verantwortet. „Digitale Umfelder erfordern zunehmend kontextuelle Flexibilität statt starrer Regeln. Die Marke muss in der Lage sein, sich auf die Menschen und die jeweilige Situation einzulassen – nicht umgekehrt.“

„Das nun vollständig ausgerollte Liquid Brand Design der Deutschen Telekom ist ein frischer Anstrich für unsere Marke. Es ist die neue Formensprache und vor allem der Einsatz von Sekundärfarben, die das Neue und Frische ausmachen. Daraus folgt ein Markenauftritt, der durch seine Anpassungsfähigkeit und Individualität erlebt werden kann“, so Tanja Sourek, Vice President Brand & Marketing Communication bei Magenta Telekom.

Liquid Brand Design – Flexibilität trifft auf Wiedererkennbarkeit
Das sogenannte Liquid Brand Design hat die Deutsche Telekom zusammen mit der Markenagentur MetaDesign in Düsseldorf entwickelt. Es stärkt die Markenfarbe Magenta und ermöglicht gleichzeitig ein neues Level an Kreativität. Der Weiterentwicklung liegen zwei Aspekte zugrunde: Flexibilität und Wiedererkennbarkeit. Die Balance dieser beiden Aspekte wird in einem übergeordneten Design-System organisiert und mit einfachen Prinzipien gesteuert. In Österreich setzt Magenta Telekom das „Liquid Brand Design“ mit der Werbeagentur Jung von Matt/Donau um.

Konsequente Weiterentwicklung – Shapes und Schrift
Zu den auffälligsten Aspekten zählen: Die Freiheit der Formensprache (Shapes) und die Schrift TeleNeo. Shapes sind variable Gestaltungselemente, die durch die gewählte Form die Botschaft unterstützen; gleichzeitig dienen sie als Trägerfläche für Kommunikation und Absender.

Mit der eigens entwickelten Schrift TeleNeo wird die bisherige Unternehmensschrift ersetzt. Neben handwerklichen Optimierungen typografischer Details ist die Schrift vor allem charakterstärker und zeitgemäßer. Die TeleNeo ist zudem ein technisches Update auf das Variable Font-Format. Es ist für viele zukünftige Anwendungen in virtuellen Räumen notwendig und vorteilhaft – etwa bei der Gestaltung von VR- und AR-Anwendungen. Variable Fonts können beispielsweise mit dem Nutzer interagieren oder im dreidimensionalen Raum aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL