MARKETING & MEDIA
Mein Wille geschehe – Macht und Manipulation entschlüsseln Rainer Gregor Eckharter

Patricia Staniek stellte ihr neues Buch vor.

Rainer Gregor Eckharter

Patricia Staniek stellte ihr neues Buch vor.

Redaktion 30.03.2017

Mein Wille geschehe – Macht und Manipulation entschlüsseln

Die Buchpräsentation der Autorin Patricia Staniek im Hotel Stefanie.

WIEN. Der Wille ist frei, heißt es. Aber stimmt das auch? Warum gelingt es immer wieder, ihn zu beeinflussen, zu steuern, zu irritieren, zu brechen? Die erfahrene Verhaltensexpertin und Profilerin Patricia Staniek kennt die Methoden, mit denen Menschen einander manipulieren. In ihrem Buch „Mein Wille geschehe“ entschlüsselt sie das Beziehungsgeflecht zwischen Macht und Manipulation und zeigt, wie wir uns im Alltag dagegen wappnen können.

Diesen Dienstag wurde das zweite Werk der Buch-Award-Gewinnerin offiziell im Hotel Stefanie den Medien und vielen prominenten Gästen präsentiert. Direktor Peter Buocz vom Hotel Stefanie verwöhnte die Gäste mit einem köstlichen Galadinner.

Mit einem spannenden, einem Krimi gleichenden Vortrag entführte Staniek die Zuseher in die Welt der Alltagsmanipulatoren und Manipulationspsychos. Das Publikum kam aus dem Wirtschafts-, Sicherheits- und Societybereich.

Staniek erklärt in ihrem neuen Buch, welche Techniken, Tricks und Methoden diese Verführer anwenden, wie wir sie entschlüsseln und mit welchen Methoden wir uns effizient gegen diese Manipulationsversuche wehren können.
Mithilfe von zahlreichen Checklisten, einer großen Toolbox und Trickkiste aus dem langjährigen Erfahrungsschatz der Verhaltensexpertin und der von ihr entwickelten Profiling PScn-Methode lernt man, Menschen auf Anhieb besser zu durchschauen und einen Schutzschild gegen Manipulationen aufzubauen.

Ein wichtiges Kapitel widmet sie der Körpersprache: Wer die Mimik seines Gegenübers versteht, den kann man nicht mehr ohne Weiteres hinters Licht führen. Auch unsere Sprache ist ein mächtiges Hilfsmittel, das wir bewusst einsetzen können, um uns negativen Einflüssen zu entziehen und unsere Ziele zu erreichen. Wichtig ist für die Profilerin, einen guten „Psycho-Instinkt“ zu entwickeln. (red)



Unter den Gästen waren u.a.:
Alf Poier
Michaela Dorfmeister
Mathias Schlung
Albert Fortell
Otto Retzer
Susanna Hirschler
Martin Oberhauser
Jawara
Carina Schwarz (Moderation)
Reinhard Jesionek
Marion Dimali
Alexander Rüdiger
Marion Finger
Evelyne Rillè

Aus dem Bereich der Wirtschaft waren dabei:
Hans Harrer, Vorstand Senat der Wirtschaft
Herbert Rieser, Manager, cafe+co
Bernhard Gily, Verlagsleiter medianet
Alexander Kiss, ÖWD
Johannes Ausserladstätter, Europäische Union
Peter Buocz, Schick-Hotels
Helmut Bärtl, Vereinigung Kriminaldienst Österreich.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema