MARKETING & MEDIA
MMA Austria zeichnet FH-Studenten für „bus dich weg!“ mit MMA Rookie Award aus © Martin Janscha/FH St. Pölten
© Martin Janscha/FH St. Pölten

Redaktion 05.03.2020

MMA Austria zeichnet FH-Studenten für „bus dich weg!“ mit MMA Rookie Award aus

Laura Kaltenbrunner, Lisa Volkert und Eva Lindtner, allesamt Studierende des Master Studiengangs für Digital Marketing & Kommunikation an der FH St. Pölten, belegten mit ihren Kommunikationskonzepten für die Busreisemarke die ersten drei Plätze.

ST. PÖLTEN. Ein Studium ist dann am spannendsten, wenn man das Erlernte bereits während der Ausbildung an realen Projekten umsetzen kann. Diese Erfahrung machten jüngst die Studentinnen und Studenten des Master Studiengangs für Digital Marketing & Kommunikation an der FH St. Pölten im Rahmen des MMA Rookie Award der Mobile Marketing Association Austria (MMA). Unter der fachkundigen Anleitung von Harald Winkelhofer, dem Initiator des Awards, der als Lektor im Fach Mobile Marketing an der FH St. Pölten fungiert, sowie von Markus Schuch, Geschäftsführer von „bus dich weg!“, waren die FH-Studenten dazu aufgerufen, Konzepte für eine Werbe- bzw. eine CRM-Kampagne für die innovative Marke im Segment der Buspauschalreisen zu entwickeln.

Reale Briefings für die innovative Busreisemarke
„Der Hauptfokus der Mobile Marketing Association Austria ist die Etablierung von mobilen Anwendungen als unerlässlicher Bestandteil des Marketing-Mix. Da mit der Verankerung der Möglichkeiten mobiler Technologien im Bewusstsein zukünftiger Marketingstrategen gar nicht früh genug begonnen werden kann, verstehen wir den MMA Rookie Award als essentiellen Teil der Ausbildungsinitiative der MMA“, erklärt Winkelhofer, der den MMA Rookie Award vor vier Jahren ins Leben gerufen hat.

Für Markus Schuch von „bus dich weg!“, der den Studenten die Möglichkeit gab, auf zwei realen Briefings basierende Konzepte und Kampagnen für die Busreisemarke zu entwickelte, erachtet den MMA Rookie Award „als spannende Option“ für Marken und Unternehmen: „Viele der Ideen, die von den Studentinnen und Studenten hervorgebracht wurden, sind eine große Inspiration für mich und werden in der einen oder anderen Form in die Tat umgesetzt werden.“

Eine für alle Seiten inspirierende Ausbildungsinitiative
Konkret erhielten die FH-Studenten von Schuch die Aufgabe, einerseits ein Werbe- und Media-Konzept und andererseits ein CRM-Konzept für „bus dich weg!“ zu entwickeln, wobei der Geschäftsführer der Busreisemarke den Studenten auch im Rahmen eines Re-Briefings Rede und Antwort stand. Aus den letztendlich ausgearbeiteten Konzepten wurden von Winkelhofer in seiner Funktion als FH-Lektor und Rookie-Award-Initiator schließlich die drei besten Werbe/Media- sowie die drei besten CRM-Konzepte ausgewählt, die von den dafür verantwortlichen Studenten zu Beginn des Jahres im Rahmen eines Pitches präsentiert wurden. Neben Markus Schuch von „bus dich weg!“ bildeten MMA-Rookie-Initiator Harald Winkelhofer und Harald Wimmer, Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Digital Marketing & Kommunikation an der FH St. Pölten, die Jury und bewerteten die Präsentationen der angehenden Marketing- und Werbeprofis. Als Gewinner des Pitches ging letztendlich Laura Kaltenbrunner hervor. Lisa Volkert belegte den 2. Platz vor Eva Lindtner, die sich über Rang 3 freuen durfte.

„Für die Studierenden ist der MMA Rookie Award immer eine in hohem Maße inspirierende Erfahrung. Seitens der MMA Austria sind wir immer wieder von den spannenden und cleveren Lösungen der Studierenden fasziniert und freuen uns über diese Art der Vernetzung der Wirtschaft mit Bildungseinrichtungen wie der FH St. Pölten. So können wir als MMA Austria dazu beitragen, Unternehmen in Österreich noch erfolgreicher zu machen“, erklärt MMA-Präsident Gerald Smech.

„Der MMA Rookie Award ist für die Studierenden eine einzigartige Möglichkeit, die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen und Lösungen für reale Aufgabenstellungen von realen Unternehmen zu entwickeln“, betont Harald Wimmer, der Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Digital Marketing & Kommunikation an der FH St. Pölten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL