MARKETING & MEDIA
Neue Werbekampagne des MuseumQuartier Jean Jullien/Rosebud

Die neuen Sujets des MuseumQuartiers stammen von Illustrator Jean Jullien und der Agentur Rosebud.

Jean Jullien/Rosebud

Die neuen Sujets des MuseumQuartiers stammen von Illustrator Jean Jullien und der Agentur Rosebud.

Redaktion 19.04.2016

Neue Werbekampagne des MuseumQuartier

Der Illustrator Jean Jullien setzt mit der Agentur Rosebud das Leitmotiv des MQ „Kultur hat viele Gesichter“ fort.

WIEN. Mit Bildern des französischen Grafikers, Illustrators, Videokünstlers und Fotografen Jean Jullien setzt das MuseumsQuartier Wien in Zusammenarbeit mit der Designagentur Rosebud sein Leitmotiv „Kultur hat viele Gesichter“ fort. Ziel sei es, die Vielfalt und Weltoffenheit des MQ abzubilden, ohne dabei auf Prägnanz und Wiedererkennbarkeit zu verzichten. Die neue Kampagne ist ab sofort im MQ sowie ab 28.04. in ganz Wien zu sehen.

„Die Illustrationen von Jean Jullien sind häufig von einem spontanen, leichten Pinselstrich gekennzeichnet, oftmals humorvoll und in kräftigen Farben. Weltweite Bekanntheit erzielte Jullien, als er in der Nacht der Pariser Terroranschläge zum Pinsel griff, um seine Trauer auszudrücken: Mit wenigen, schnellen Strichen schuf er einen ebenso einfachen wie ergreifenden Kommentar: das zum Eiffelturm umgestaltete Peace-Zeichen. Binnen weniger Stunden verbreitete sich das Symbol millionenfach in den sozialen Medien,“ heißt es dabei in einer Aussendung.

„Mit Jean Jullien haben wir einen der derzeit gefragtesten Illustratoren gewonnen, der gemeinsam mit unserer Agentur Rosebud das Motto des MQ ‚Kultur hat viele Gesichter‘ hervorragend umsetzt. Die Sujets spiegeln den Geist des MQ wider: kulturelle Vielfalt kombiniert mit Freizeiterlebnis – Kunstgenuss und Lebenslust“, so MQ-Direktor Christian Strasser.

„Wir freuen uns sehr, den weltoffensten Ort Wiens durch international herausragende Kollegen in Szene zu setzen. Beginnend mit Jean Jullien erweitern wir durch unseren kollaborativen Ansatz die Kommunikation für das MQ um neue visuelle Sichtweisen und künstlerische Positionen,“ so Ralf Herms, Creative Director/Rosebud.

Damit sollen künftig durch das Prinzip des „Curated Campaigning“ für jede Kampagne renommierte internationale Fotografen, Illustratoren und Künstler eingeladen werden, die die thematische Vielfalt des MQ weltoffen interpretieren und inszenieren.

Die Motive, die Jean Jullien gemeinsam mit Rosebud erarbeitete, sind einfache, sympathische Miniaturen, die auf zwei Ebenen wirken: zum einen sind sie auffällige und ungewöhnliche Kampagnen-Botschafter für das MQ im urbanen Umfeld. Zum anderen beinhalten die Zeichnungen kleine Geschichten, die sich auf den „Sommer im MQ“ beziehen. Die jeweiligen Sujets widmen sich dabei einem Themen-Cluster wie „Sommerpause im MQ“ der Freizeit und Erholung oder „Sommerfrische im MQ“ der Kulinarik, den Restaurants sowie Events.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema