MARKETING & MEDIA
Österreichischer Kabarettpreis 2022 © kabarettpreis.at (Screenshot)
© kabarettpreis.at (Screenshot)

Redaktion 02.02.2022

Österreichischer Kabarettpreis 2022

Zehn ORF-Sendungen sind für den Publikumspreis nominiert; Voting startet ab sofort; Verleihung am 22. April in ORF 1.

WIEN. Diese Woche wurden die Preisträgerinnen und Preisträger des 22. Österreichischen Kabarettpreises 2022 und die Nominierten für den Publikumspreis bekannt gegeben. Der diesjährige Hauptpreis geht an Josef Hader für „Hader On Ice“. Malarina wird mit dem Förderpreis für ihr Programm „Serben sterben langsam“ ausgezeichnet, und Berni Wagner erhält den Programmpreis für „Galápagos“ – beide waren u.a. im ORF bei den „Pratersternen“ zu Gast und im Rateteam von „Was gibt es Neues?“ zu sehen. Der Sonderpreis geht dieses Jahr an Christoph & Lollo. Für den diesjährigen Publikumspreis wurden u.a. zehn ORF-Kabarett- und Comedy-TV-Formate nominiert, für die ab sofort und bis 8. März gevotet werden kann.

Der Gewinner des Publikumspreises wird bei der Verleihungsgala am 22. März im Globe Wien gekürt, die heuer erstmals vom Hauptpreisgewinner 2020, Clemens Maria Schreiner, moderiert wird. ORF 1 zeigt die Verleihung des Österreichischen Kabarettpreises 2022 am Freitag, dem
22. April, um 23.10 Uhr.

ORF-Unterhaltungschef Alexander Hofer: „Beste Unterhaltung aus Österreich – dafür stehen die heimischen Kabarettistinnen und Kabarettisten. Gerade der Erfolg der vergangenen zwei Jahre hat gezeigt, wie wichtig unserem Publikum nicht nur die täglichen Nachrichten sind – sondern auch österreichische Unterhaltung. Ich gratuliere den Nominierten und den Preisträgerinnen und Preisträgern des diesjährigen Österreichischen Kabarettpreises und freue mich, auch in diesem Jahr dem Publikum Kleinkunst in allen Facetten im ORF anbieten zu können.“

Zehn ORF-Sendungen für den Publikumspreis nominiert – Voting bis 8. März 2022
Neben den Preisträgerinnen und Preisträgern wurden auch die zwölf Kabarett- und Comedy-TV-Formate präsentiert, die für den Publikumspreis – der heuer bereits zum sechsten Mal vergeben wird – nominiert sind. In den vergangenen Jahren wurden die ORF-Formate „Wir sind Kaiser“, „Science Busters“, „Was gibt es Neues?“ – bereits zweimal – und „Gute Nacht Österreich“ ausgezeichnet. Mit „Fakt oder Fake“, „Der Kabarett Spieleabend“, „Kabarettgipfel“, „Science Busters“, „Pratersterne“, „Willkommen Österreich“, „Seidl und Fleischhacker im Außendienst“, „Wir sind Kaiser*in“ sowie den ORF-III-Formaten „Die Tafelrunde“ und „Dinner für Zwei“ haben es heuer zehn ORF-Sendungen auf die Nominierungsliste geschafft. Das Publikum kann ab sofort bis 8. März unter www.kabarettpreis.at für seinen Favoriten abstimmen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL