MARKETING & MEDIA
"Ohne Umweg gesund" © UniqueFessler
© UniqueFessler

Redaktion 07.03.2022

"Ohne Umweg gesund"

UniqueFessler mit neuer Kampagne für die Ärztekammer für Wien.

WIEN. Mit einer groß angelegten Kampagne plädiert die Ärztekammer für Wien im März 2022 im Sinne der Patientenzufriedenheit für das Recht der niedergelassenen Ärzte, Medikamente an ihre Patienten in der Ordination abgeben zu können.
Die Kampagne ist vor allem, aber nicht nur, für ältere oder immobile Menschen, chronisch Kranke und Eltern mit kleinen Kindern hilfreich - ganz besonders in entlegenen Regionen. Auch angesichts der demografischen Entwicklung und einer steigenden Zahl älterer Patienten gewinnt die direkte Medikamentenvergabe beim Arztbesuch an Bedeutung, so aus der Presseaussendung zu entnehmen.

"Unsere Kampagne hat den großen Vorteil für die Patienten in einem einfachen und klaren Schlüsselbild auf den Punkt gebracht: Die Übergabe einer Medikamentenschachtel namens 'Ohne Umweg gesund' von einer Ärztin an einen älteren Patienten im close up. Damit wird sofort gesagt, was der Patient will und welchen Vorteil er davon hat, wenn Medikamente in der Ordination vom behandelnden Arzt abgegeben werden. Denn an erster Stelle sollte im Gesundheitsbereich immer das Patientenwohl stehen", fast UniqueFessler-Geschäftsführer Jürgen Colombini den neuen Auftritt der Ärztekammer für Wien zusammen.

Johannes Steinhart, Vizepräsident der Wiener und Österreichischen Ärztekammer, ergänzt: "Wir wissen aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Hajek, dass mehr als zwei Drittel der österreichischen Bevölkerung befinden, dass man Medikamente nicht nur in den Apotheken, sondern auch bei den behandelnden Ärztinnen und Ärzten erhalten sollte. Und sogar knapp 80 Prozent würden eine Medikamentenabgabe in Ordinationen begrüßen, weil das die Wege verkürzt."

Die Kampagne wird in den meisten österreichischen Tageszeitungen, auf zwei prominenten megaboards in Wien, auf Plakaten, Infoscreens sowie auf großen Web-Portalen und auf Wartezimmer-TVs in allen Ordinationen abgespielt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL