MARKETING & MEDIA
ORF: 33,6 % Marktanteil für Sendergruppe © APA Georg Hochmuth
© APA Georg Hochmuth

Redaktion 03.11.2022

ORF: 33,6 % Marktanteil für Sendergruppe

Auch die Nachnutzung des ORF Contents trägt zur erfreulichen Entwicklung bei.

WIEN Im Oktober 2022 erreichte die ORF-Sendergruppe vor allem mit der Berichterstattung zur Bundespräsidentenwahl, dem Show-Highlight „9 Plätze – 9 Schätze“, dem Austro-„Tatort: Das Tor zur Hölle“ oder der Formel 1 sowie den weiterhin gut genutzten Info-Sendungen einen Marktanteil von 33,6 Prozent - Jeweils in der Zielgruppe Erwachsene 12+.

Digitale Nachnutzung zahlt ein
Mit einer Nachnutzung von bis zu 111.000 Zuseherinnen und Zusehern (Folge 1 am 10. Oktober) auf 618.000 RW bzw. 97.000 (Folge 6 am 24. Oktober) entwickelt sich das ORF-1-Serien-Highlight „Tage, die es nicht gab“ auch zum bemerkenswerten Seven-Day-Catch-up-Publikums-Hit. Im Schnitt ließen sich 524.000 bei 18 Prozent MA bzw. je 16 Prozent bei E–29 und E–49 Weitester Seherkreis das Serienevent nicht entgehen; im weitesten Seherkreis wurden 1,770 Millionen erreicht, das sind 23 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren. Die sechsteilige Event-Serie „Blackout“ nach dem Bestseller von Marc Elsberg fand am 3. Oktober mit den beiden letzten Folgen und dem Topwert von 25 Prozent Marktanteil in den Zielgruppen 12–49 und 12–29 ihr Ende, auch hier war die Nachnutzung mit 73.000 bzw. 65.000 auf 514.000 bzw. 530.000 RW besonders stark.

Die Folge von "Soko Donau“ am 18. Oktober erreichte mit 607.000 Reichweite (RW) bei 21 Prozent Marktanteil (MA) die Bestwerte des Jahres, das „Soko Kitzbühel“-Dacapo, ebenfalls am 18. Oktober, schaffte Jahres-Topwerte bei 12+ und E–49 (518.000 RW, 19 bzw. 17 Prozent MA). Mit bis zu 308.000 Reichweite und 16 Prozent Marktanteil in den jungen Zielgruppen startet am 28. Oktober „Die Comedy Challenge“ und die neue Staffel der „Science Busters“ startete am 25. Oktober bei E-29 mit 32 Prozent MA mit dem bestem MA seit 2012 bzw. zweitbestem MA seit Start.

Sport zieht immer
Die WM-Entscheidung ist längst gefallen – dennoch war das Publikumsinteresse an der ORF-Übertragung des GP der USA in Austin, Texas, groß: Bis zu 949.000 Formel-1-Fans ließen sich am 23. Oktober das Motorsport-Spektakel via ORF 1 nicht entgehen, im Schnitt waren 819.000 bei 27 Prozent Marktanteil (34 bzw. 48 Prozent in den jungen Zielgruppen) mit Ernst Hausleitner und Ferdinand Habsburg live dabei.

Oktober-Topwerte in ORF 2
Knapp nach 17.00 Uhr sahen am 9. Oktober bis zu 1,380 Millionen Menschen in Österreich die erste Hochrechnung zur Bundespräsidentenwahl in ORF 2: Im Schnitt waren zwischen 17.00 und 19.00 Uhr 1,211 Millionen bei 52 Prozent Marktanteil live via ORF 2 dabei, in den jungen Zielgruppen lag der Marktanteil bei 45 bzw. 51 Prozent. Zum bereits neunten Mal Topwerte für „9 Plätze – 9 Schätze“: Durchschnittlich waren am 26. Oktober 959.000 bei 33 Prozent Marktanteil (24 Prozent bei 12–29 und 18 Prozent bei 12–49) via ORF 2 live dabei – damit erreichte „9 Plätze – 9 Schätze“ den besten Marktanteil bei 12–29 seit Sendungsstart 2014.

Bis zu 1,107 und durchschnittlich 1,095 Millionen ORF-2-Zuseherinnen und -Zuseher gingen am 2. Oktober im neuen Austro-„Tatort“ durch das titelgebende „Tor zur Hölle“: Der mit u. a. Roland Düringer besetzte ORF-Krimi von Thomas Roth (Regie und Drehbuch) erreichte einen Marktanteil von 32 Prozent, mit einem Marktanteil von 28 Prozent bei den 12- bis 29-Jährigen erzielte die Folge einen Bestwert für alle bisher ausgestrahlten „Tatort“-Krimis um 20.15 Uhr in der Zielgruppe und der „Report“ erreichte am 18. Oktober mit 22 Prozent MA den bisherigen Topwert 2022.

Erfreuliche Werte für ORF III
Den Reichweiten-Topwert beim ORF Info- und Kultursender erreichte „Der talentierte Herr Schmid“ am 20. Oktober mit 167.000 Reichweite bei sechs Prozent MA und mit 166.000 Reichweite bei ebenfalls sechs Prozent MA erreichte „Land der Berge“ über die „Stauseen der Alpen: Kaprun“ am 6. Oktober Platz zwei im Ranking.

Laut Online-Bewegtbild-Messung* wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF auch im Oktober 2022 sehr gut genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps wie news.ORF.at, sport.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 10,3 Millionen Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 60,5 Millionen Bruttoviews (Videostarts) verzeichnet, das Gesamtnutzungsvolumen lag in Summe bei 293 Millionen Minuten (vorläufige Zahlen). Mit einer Durchschnittsreichweite von 39.200 ist dabei „Bundespräsidentenwahl 2022 – Die Kandidaten“ auf Platz 2 aller on Demand abgerufenen ORF-TV-Sendungen des bisherigen Jahres. Bei den Live-Streams schaffte es der „Formel 1 GP der USA“ mit einer Durchschnittsreichweite von 49.400 unter die bisherigen Top 10 ORF-TV-Live-Streams 2022. (red)
* (Quelle: AGTT/GfK TELETEST Zensus)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL