MARKETING & MEDIA
Personelle Weichenstellung im Presseclub Concordia © APA/Georg Hochmuth

Katharina Schell

© APA/Georg Hochmuth

Katharina Schell

Redaktion 24.09.2018

Personelle Weichenstellung im Presseclub Concordia

Katharina Schell, Mitglied der APA-Chefredaktion, wird neue Vizepräsidentin, Daniela Kraus ab 2019 Generalsekretärin der Concordia.

WIEN. Der Presseclub Concordia hat wesentliche personelle Weichenstellungen für die Zukunft der Journalistenvereinigung vorgenommen: Im Präsidium wird künftig neben den wiedergewählten Innenpolitikjournalisten Präsident Andreas Koller (Stv. Chefredakteur der Salzburger Nachrichten) und Vizepräsidentin Martina Salomon (künftige Chefredakteurin des Kurier) auch Katharina Schell als Vizepräsidentin ihr Know-How einbringen. Schell ist Mitglied der APA-Chefredaktion, zuständig für den Bereich redaktionelle Innovation sowie im APA-Medienlab. Hannes Schopf, Ombudsmann des Österreichischen Presserates und Vorsitzender des Beirates für Publizistikförderung, ergänzt das vierköpfige Concordia Präsidium mit seiner Erfahrung.

Ab Jänner 2019 wird Daniela Kraus, derzeit Geschäftsführerin des Forum Journalismus und Medien (fjum), als Generalsekretärin die Agenden des Presseclubs leiten. Concordia Präsident Andreas Koller begründete die einstimmige Wahl der designierten Generalsekretärin: „Frau Kraus ist hervorragend vernetzt in der Medienbranche, sie bringt jahrelange Managementerfahrung in einer ähnlich großen Institution mit und – was ausschlaggebend für ihre Bestellung ist – sie hat sich sowohl wissenschaftlich als auch im Weiterbildungsbereich mit der Zukunft des Journalismus, den erforderlichen Kenntnissen sowie den notwendigen Rahmenbedingungen für unser Berufsfeld beschäftigt. Dies wird auch für die künftige Arbeit der journalistischen Interessensvertretung Concordia essentiell sein. Die bisherige Concordia-Generalsekretärin Astrid Zimmermann geht mit Jahresende in Pension.

Katharina Schell, 46, studierte Germanistik und Skandinavistik, berichtete zunächst 8 Jahre als APA-Redakteurin über Medien, von 2004 bis 2006 war sie Stv. Ressortleiterin Kultur im Kurier; ab 2008 Innenpolitik-Chefin der APA. Seit Herbst 2016 ist sie wieder Medienredakteurin und Mitglied der Chefredaktion, für die sie den Bereich redaktionelle Innovation verantwortet und die sie im APA-Medialab vertritt.

Daniela Kraus, 46, studierte Historikerin, 2005-2011 Geschäftsführerin Medienhaus Wien, Konzeption verschiedener Curricula im Medienbereich, u.a. für den FH-Studiengang Journalismus und Medienmanagement sowie für die innovative Weiterbildungseinrichtung Forum Journalismus und Medien (fjum), welches sie ab 2011 aufbaute und leitete. Ko-Autorin und Ko-Herausgeberin der Journalismus Reports I-V; Verfasserin zahlreicher Fachartikel und des Medienblogs „Medientrends“ auf derstandard.at. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL