MARKETING & MEDIA
ProSiebenSat1 kauft Flugreiseportal Etraveli etraveli
etraveli

Redaktion 13.10.2015

ProSiebenSat1 kauft Flugreiseportal Etraveli

Für die Gruppe handelt es sich um die bisher größte Übernahme im Onlinegeschäft

Unterföhring (APA/Reuters) - ProSiebenSat.1 stemmt mit dem Kauf des Flugreise-Spezialisten Etraveli seine bisher größte Übernahme im Online-Geschäft. Zu einer Bewertung von rund 235 Mio. Euro kauft der Fernsehkonzern dem skandinavischen Finanzinvestor Segulah alle Firmenanteile ab, wie beide Partner am Montag mitteilten, ohne weitere Angaben zum genauen Kaufpreis zu machen. Etraveli mit Sitz in Schweden sei in 40 Ländern auf vier Kontinenten vertreten. "Mit dem Investment in Etraveli internationalisieren wir unser bestehendes Reise-Portfolio signifikant und stellen die Weichen für weiteres Wachstum weit über die Grenzen Europas hinaus", erklärte ProSiebenSat.1-Digitalvorstand Christian Wegner. Die neue Tochter, die Marken wie Supersaver, Gotogate, Travelstart sowie Seat24 betreibt, solle in Deutschland noch in diesem Jahr ein zusätzliches Angebot starten.

Normalerweise investiert ProSiebenSat.1 bei seiner Einkaufstour in der Digitalbranche nur zweistellige Millionenbeträge für einzelne Unternehmen. Eine Ausnahme machte der Konzern im Juni beim Preisvergleichsportal Verivox, dem mit bis zu 210 Mio. Euro bis dahin größten Zukauf. Finanzvorstand Gunnar Wiedenfels hatte im Juli ein Übernahmebudget von insgesamt bis zu 500 Mio. Euro für das laufende Jahr bekräftigt. Etraveli setzte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr mehr als 640 Mio. Schwedische Kronen (69 Mio. Euro) um und wuchs im ersten Halbjahr 2015 um 34 Prozent. Das Unternehmen sei deutlich profitabel. ProSiebenSat.1 ist in Deutschland und Österreich bereits stark im Reisegeschäft vertreten und benötigt dort deshalb für die Übernahme noch die Zustimmung der Kartellbehörden.

 ProSiebenSat.1 erwirtschaftete im ersten Halbjahr mit Online-Reiseportalen einen Umsatz von mehr als 160 Mio. Euro. Dazu zählen Internetseiten wie weg.de, billiger-mietwagen.de oder wetter.com, die bereits erste Schritte ins Ausland unternahmen. Ein Spezialist für Flugreisen fehlte dem Konzern aber bisher. ProSiebenSat.1 konkurriert im Online-Urlaubsgeschäft mit Rivalen wie Tomorrow Focus (holidaycheck.de) oder der Leipziger Unister-Gruppe (fluege.de, ab-in-den-urlaub.de). Mit digitalen Zusatzgeschäften will ProSiebenSat.1 seine Abhängigkeit von TV-Werbeeinnahmen verringern. Online-Aktivitäten wie Reiseangebote, Internethandel oder kostenpflichtige Video- und TV-Angebote tragen maßgeblich zum Konzernwachstum bei, sie liefern bereits ein Fünftel der Konzernumsätze. ProSiebenSat.1 will sich auch mit Online-Portalen zum Thema Kosmetik, Schmuck und Körperpflege verstärken. Für die Online-Expansion schloss die TV-Gruppe jüngst ein Bündnis mit dem Medienkonzern Axel Springer.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema