MARKETING & MEDIA
Purpur Media vermarktet Visual Statemenst für Werbekunden in Österreich © Max Brucker Purpur Media

Bernd Platzer, geschäftsführender Gesellschafter Purpur Media.

© Max Brucker Purpur Media

Bernd Platzer, geschäftsführender Gesellschafter Purpur Media.

Redaktion 16.05.2022

Purpur Media vermarktet Visual Statemenst für Werbekunden in Österreich

Im Rahmen einer eben beschlossenen Vermarktungskooperation mit dem Social Publisher berät die Vermarktungsagentur Purpur Media heimische Werbekunden beim Zusammenspiel zwischen Marke, Botschaft und Zielgruppe.

FREIBURG / WIEN. Das in Freiburg im Breisgau beheimatete Unternehmen Visual Statements begleitet mit seinen Marken seit 2014 die Millennials mit motivierendem, emotionalem und humorvollem Content in den Sozialen Medien durch den Alltag. Rasch stieg die Relevanz und Reichweite und immer mehr Menschen aus dem deutschsprachigen Raum wurden auf die „Sager“ von Marken wie „mimimi“, „Vollzeitprinzessin“ und „Lieblingsmensch“ aufmerksam und folgen ihnen auf Facebook und Co. Visual Statements inspiriert heute monatlich rund 10 Mio. Follower auf Social Media und generiert dabei rund 30 Mio. Beitragsinteraktionen und 800 Mio. Impressions. Damit ist das von Benedikt Böckenförde gegründete Unternehmen mit einer Vielzahl an Social Media-Marken einer der relevantesten Social Publisher im D-A-CH-Raum. „Ein wesentlicher Bestandteil der DNA von Visual Statements ist das Storytelling von universellen Geschichten, die unsere Follower mit ihren persönlichen Erfahrungen in den Kommentaren weitererzählen. Durch die ständige Interaktion mit unseren Communitys aus dem Daily Publishing wissen wir genau, was die Menschen bewegt und interessiert“, erklärt Benedikt Böckenförde, Gründer und Geschäftsführer von Visual Statements. Auch nicht unwesentlich: Rund zehn Prozent der Gesamtnutzer von Visual Statements stammen aus Österreich.

Perfect fit: Purpur Media und Visual Statements
Primäres Geschäftsmodell von Visual Statements sind Branded Posts für renommierte Kunden wie adidas, Ferrero, Douglas, Netflix, vodafone, Commerzbank, Milka, Seat, Mastercard oder Microsoft. Damit das Geschäft mit dem relevanten und interaktionsfördernden Content für Werbekunden auch in Österreich abhebt, kümmert sich hierzulande ab sofort die Wiener Vermarktungsagentur Purpur Media um die Vermarktung von Visual Statements. „Visual Statements leisten Großartiges für Brands auf dem deutschen Markt. Diese Performance auch für österreichische Advertiser möglich zu machen, war unser Anliegen. Wir wollen nicht mehr vom selben, sondern werbliche Distributionskanäle, die einzigartig sind. Daher freuen wir uns über diese Partnerschaft. So gesehen sind Purpur Media und Visual Statements ein perfect fit“, erklärt Bernd Platzer, geschäftsführender Gesellschafter von Purpur Media.

Auch Visual Statements sieht in der Zusammenarbeit große Synergiepotenziale. „Purpur Media hat eine außerordentliche Expertise für den österreichischen Werbemarkt, und unsere datengetriebenen Prozesse und Testverfahren machen uns zum perfekten Partner in herausfordernden Zeiten. Wir glauben daran, dass sich die Begeisterung unserer deutschen Kunden auf Österreich übertragen lässt. Das Team von Purpur Media ist hochmotiviert und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, betont Christian Z. Nemere, Managing Director Marketing & Sales bei Visual Statements.

Datengetriebene Content-Kreation für heimische Konsumenten
Was Visual Statements für österreichische Werbekunden tun kann, erklärt Konrad Mayr-Pernek, Business Development Manager von Purpur Media, so: „Wir sorgen für die Beratung hinsichtlich der optimalen Wirkung im Zusammenspiel zwischen Marke, Botschaft und Zielgruppe in Österreich. Visual Statements kümmert sich um die Datenanalyse zur Identifikation von aktuellen Trends und relevanten Themen in der Zielgruppe. Daraus entsteht echte datengetriebene Content-Kreation auf Basis von rund 30 Millionen Interaktionen pro Monat.“ Teil des Pakets für Werbekunden sind zudem A/B-Testings vor Kampagnenstart zur Optimierung der Interaktionsraten und zur Vermeidung von Reaktanzen, das Monitoring und die Optimierung der Kreationen sowie ein detailliertes und transparentes End-Reporting und garantierte Reichweiten. Für Purpur Media-Co-Founder Bernd Platzer ist die Kooperation mit Visual Statements „ein weiterer Baustein in der Weiterentwicklung des Angebotsportfolios unserer Vermarktungsagentur“. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL