MARKETING & MEDIA
Regionalmedien als Bollwerk © RMA/Gergely

RMA-Vorstand Gerhard Fontan ist erfreut über die gleich­bleibende Relevanz der RMA-­Medien.

© RMA/Gergely

RMA-Vorstand Gerhard Fontan ist erfreut über die gleich­bleibende Relevanz der RMA-­Medien.

Redaktion 26.02.2021

Regionalmedien als Bollwerk

Die Regionalmedien Austria (RMA) sind auch dieses Mal wieder mit höchster Printauflage für 2020 dabei.

WIEN. Mit einer verbreiteten Auflage von 3.374.561 Exemplaren (davon 8.085 ePaper-Exemplare) haben die Regionalmedien Austria auch weiterhin die höchste Printauflage in Österreich. (Durchschnittlich verbreitete Auflage inkl. ePaper im Inland der angeführten Titel der RMA und RMA gesamt – wöchentlich, gratis; Anm. d. Red).
Die lokalen Wochenzeitungen der RMA liefern den Leserinnen und Lesern in allen Regionen des Landes relevante Nachrichten aus der jeweiligen Lebensumgebung wie auch zahlreiche Serviceleistungen für das Leben in der Region. „Die Relevanz unserer Zeitungen in den Regionen Österreichs ist ungebremst. Ergänzend zum gedruckten Produkt, das in hoher Auflage an die Haushalte in Österreich zugestellt wird, wird die Zeitung gern auch als ePaper gelesen – sei es auf unserem Nachrichten-Portal meinbezirk.at oder auch mobil in der meinbezirk ePaper-App“, so RMA-Vorstand Gerhard Fontan. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL