MARKETING & MEDIA
Saalbach krönt seinen ersten eSports-Champion © A1eSports | Gela Rachinger
© A1eSports | Gela Rachinger

Redaktion 25.02.2019

Saalbach krönt seinen ersten eSports-Champion

Malte „geoffblend“ Hermann konnte sich in einem spannenden Finale gegen seine Kontrahenten durchsetzen.

SAALBACH. Im Rahmen des A1 eSports Winter Cup – powered by Saalbach suchte A1 gemeinsam mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn die besten Winter-eSportler Europas. Malte „geoffblend“ Hermann konnte sich in einem spannenden Finale gegen seine Kontrahenten durchsetzen.

Bereits am 22. Februar reisten die vier Finalisten des A1 eSports Winter Cup – powered by Saalbach in das Home of Lässig. Der Schauplatz und das Datum des Finales wurden nicht zufällig gewählt: Am gleichen Wochenende fand in Fieberbrunn, dem „Freeride Mekka“, der einzige Stopp der Freeride World Tour im deutschsprachigen Raum statt. Der A1 eSports Winter Cup wurde zur Gänze in die Veranstaltung integriert und als innovatives Add-On zum analogen Sport-Bewerb geführt.

„Die Kooperation mit dem A1 eSports Winter Cup war für uns ein voller Erfolg. Die Resonanz der Gaming-Community hat uns gezeigt, dass das Interesse sehr hoch war und dass wir über das Spiel ‚Steep‘ sicher eine perfekte Verbindung zu den sportlichen Aktivitäten in unserer Destination geschaffen haben.  Das Spiel erreicht Gamer, die auch außerhalb der virtuellen Welt sportlich aktiv sind und nur darauf brennen, die ein oder andere Spur auch offline auf unseren Pisten zu ziehen“, sagt Wolfgang Quas, Head of Marketing des Tourismusverband Saalbach Hinterglemm.

„Wir haben mit dem “A1 eSports Winter Cup – powered by Saalbach” im wahrsten Sinne des Wortes neues Terrain beschritten und mit diesem innovativen Format erstmals einen eSports-Cup im lässigsten Wintersport-Ort der Alpen veranstaltet. Vor allem die Kombination aus realem Sport und eSport hat dieses Event so einzigartig gemacht“, so Marco Harfmann, A1 Director Transformation & Marketing Communications.

Ein Finale auf Augenhöhe
Fans und Freeride-Enthusiasts pilgerten am 23. Februar zur Gondelbahn Streuböden, um die Weltspitze der Freeride in Action zu erleben. In der Talstation wurden währenddessen bereits die eSport Stationen für den A1 eSports Winter Cup vorbereitet. Kurz nach dem Ende des „analogen“ Freeride Bewerb, ging es in die digitale Verlängerung. Um 14 Uhr kämpften die Teilnehmer in einem packenden Halbfinale Kopf an Kopf um wichtige Punkte im Extremsport-Simulationsspiel „Steep“. Der deutsche Malte Hermann und der Österreicher Maximilian Mayer konnten sich in den Semifinal-Runden gegen ihre Kontrahenten durchsetzen und mussten im anschließenden großen Finale im Duell gegeneinander antreten. Gespielt wurden jeweils drei verschiedene Strecken zu je zwei Durchgängen. Ob auf Ski oder auf dem Snowboard wurde den Teilnehmern selbst überlassen. In den Finalrunden lieferten sich die beiden Spieler bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf Rennen. Auf der letzten Strecke sicherte sich Malte aber in der Halfpipe einen wesentlichen Punktevorsprung, wodurch er das Turnier schließlich für sich entscheiden konnte. Drittplatzierter wurde Leon Pawelzik. Der Gewinner darf sich über einen Gutschein für 2 Nächte im *** Hotel inkl. Halbpension und Skipässe für zwei Personen im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn freuen. 

Live zum Nachschauen
Auch von zu Hause aus konnten Freeride- und eSports-Fans live dabei sein. Für all jene, die den Livestream des A1 eSports Winter Cup – powered by Saalbach auf dem offiziellen A1eSports Twitch-Channel verpasst haben, gibt es am Dienstag, 25.2.2019, ab 18:45Uhr die Möglichkeit, das 1-stündige Finale auf A1now direkt nachzuschauen oder auf www.A1now.tv als VoD aufzurufen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL