MARKETING & MEDIA
Salzburger Festspiele: Das Kulturevent in Funk und Fernsehen © APA / Barbara Gindl
© APA / Barbara Gindl

Redaktion 19.07.2019

Salzburger Festspiele: Das Kulturevent in Funk und Fernsehen

ORF, Ö1 und Servus TV im Dauereinsatz.

SALZBURG / WIEN. Nicht jeder schafft es im Sommer nach Salzburg zu den Festspielen. Wer stattdessen das heimische Wohnzimmer zum Festspielhaus mutieren lassen will, für den überträgt der ORF respektive Ö1 wieder einen Gutteil des Festivalgeschehens. Und auch der Salzburger Sender Servus TV lässt sich heuer wieder nicht lumpen.

Bereits der Festakt zur Eröffnung wird am 27. Juli von ORF 2 respektive von 3sat live ab 11 Uhr übertragen. Am 17. August ist dann live-zeitversetzt ab 20.15 Uhr in ORF 2 respektive Arte Barrie Koskys Deutung des "Orphee aus enfers" von Jacques Offenbach zu erleben. 3sat zeigt überdies am 24. August ab 20.15 Uhr das Kammerkonzert von Martha Argerich und Daniel Barenboim, dem sich am 31. August der "Simon Boccanegra" in der Regie von Andreas Kriegenburg anschließt.

Der "Kulturmontag" sendet überdies am 29. Juli unter Moderation von TV-Kulturchef Martin Traxl eine Spezialausgabe, während 3sat am 10. August ein "Kulturzeit Extra" zu den Festspielen im Talon hat, präsentiert von Peter Schneeberger.

Doch nicht nur der ORF überträgt heuer von den Festspielen. Auch Servus TV ist wieder mit von der Partie. So ist der 15. August der Festspiel-Hauptkampftag beim Privatsender, wenn die heurige Eröffnungspremiere, Mozarts "Idomeneo", in der Gestaltung des Duos Peter Sellars (Regie) und Teodor Currentzis (Dirigat) zu sehen ist. Den Auftakt des Abends gestaltet ab 20.15 Uhr allerdings die Dokumentation "Stadt der Kunst" über die Festspielplätze abseits der drei Hauptspielstätten - von der Kollegienkirche über das Mozarteum bis zur Pernerinsel.

Fortgesetzt wird auch die Tradition der "Salzburger Festspieltalks" aus Schloss Leopoldskron. Ioan Holender begrüßt in vier Sendungen zwischen 25. Juli und 22. August auf Servus TV prominente Gesprächspartner wie Bayreuth-Intendantin Katharina Wagner, Tobias Moretti oder Barrie Kosky.

Und für die Radiofreunde ist auch Ö1 gewohntermaßen Stammgast in Salzburg. Am 27. Juli ist ab 18 Uhr der "Idomeneo" zu erleben, am 10. August ab 19.30 Uhr die "Medee" von Cherubini, am 17. August ebenfalls ab 19.30 Uhr Enescus "Oedipe" und am 31. August der "Orphee aux enfers". Darüber hinaus ist ein guter Teil des Konzertprogramms des heurigen Festivals auch auf dem Kultursender zu hören. Den Auftakt macht hier am 28. Juli die Mozart-Matinee ab 11.03 Uhr, während der Abschluss des Reigens nach dem offiziellen Ende der Festspiele am 31. August liegt. So sendet Ö1 am 15. September ebenfalls ab 11.03 Uhr das Konzert der Wiener Philharmoniker unter Bernard Haitink, das am 30. August an der Salzach stattfindet und Beethovens Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 sowie Bruckners Symphonie Nr. 7 umfasst. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL